Drei Fragen zum Leader-Kooperationsprojekt Goldsteig

Was genau verbirgt sich hinter dem Leader-Projekt am Goldsteig?

Leader ist ein EU-Förderprogramm zur Stärkung ländlicher Räume. Für die Umsetzung der Regionalen Entwicklungskonzepte sind im Oberpfälzer Wald und Bayerischen Wald zahlreiche lokale Aktionsgruppen, sogenannte LAGs, aktiv. Das Ziel ist es, auf ein bereits bestehendes Projekt, in diesem Fall den Goldsteig, verschiedene weitere Maßnahmen draufzusetzen. Das Goldsteig Leader-Projekt ist ein Kooperationsprojekt. Ein Kooperationsprojekt ist der Goldsteig ja bereits von Grund auf. Denn neben dem Tourismusverband Ostbayern waren und sind an diesem Projekt 10 Landkreise, über 90 Gemeinden, fünf Naturparke, 1 Nationalpark und über 50 Wegepaten beteiligt und nur durch diese gute Zusammenarbeit auf den verschiedensten Ebenen ist ein prädikatisierter  Wanderweg wie der Goldsteig durch optimale Wegeführung, -beschaffenheit und –beschilderung zu erhalten. Das Leader-Kooperationsprojekt soll diese beeindruckende Zusammenarbeit noch einmal verstärken. In der kommenden Zeit werden über das Förderprojekt Leader entlang des Goldsteigs zahlreiche Einzelmaßnahmen von Gemeinden durchgeführt, die entlang des Weges besondere Elemente oder Angebote entstehen lassen, regionale Schwerpunkte hervorheben und die touristische Infrastruktur erweitern. Hauptziel wird es sein, den Qualitätsweg Goldsteig durch die geplanten infrastrukturellen Maßnahmen weiter aufzuwerten und für Touristen noch attraktiver zu machen. Als Träger des Goldsteigs ist der Tourismusverband Ostbayern federführend in dieses Projekt involviert. Über einen Wettbewerb bei der Fachakademie für Raum- und Objektdesign in Cham wurde durch den Tourismusverband Ostbayern eine Ausschreibung für ein durchgehendes Möblierungskonzept für den gesamten Wanderweg vorgenommen. Eine unabhängige und überregionale Fachjury ermittelte später das Gewinner-Modell der Studenten. Wie ein roter Faden sollen sich nun in Zukunft  gleichartige Unterstände, Bänke, Sitzgruppen, Sonnenliegen und Infotafeln entlang des Goldsteigs ziehen.

Wie wird das Projekt einer einheitlichen Möblierung umgesetzt?

Eine Sammelbestellung für die Goldsteig-Möbel  ist Teil des Leader-Kooperationsprojekts. Die Koordination wird vom Tourismusverband Ostbayern übernommen, von der Ausschreibung der Sammelbestellung über die Produktion der Möbel bis hin zur Auslieferung. Unterstützt werden durch diese zentrale Antragsstellung und Abwicklung Gemeinden, die kein einzelnes Projekt im Rahmen der Kooperation durchführen. Des Weiteren werden ca. 40 neue zusätzliche Infotafeln am Goldsteig aufgestellt. Da der Goldsteig auf naturbelassenen Strecken durch den Oberpfälzer Wald und Bayerischen Wald verläuft, werden neue Wanderinformationstafeln installiert. An Knotenpunkten sollen den Wanderern Informationen zum Wegeverlauf sowie zur touristischen Infrastruktur wie beispielsweise Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten oder Freizeit- und Erholungsangebote gegeben werden.
All diese Veränderungen und Besonderheiten werden durch ein projektbegleitendes Marketing und zielgerichtete Öffentlichkeitsarbeit durch den Tourismusverband Ostbayern nach außen und innen transportiert. Der Bestand des Qualitätswanderweges Goldsteig soll mit all diesen Maßnahmen gesichert werden. Der  Goldsteig soll sich weiterhin positiv entwickeln, so dass nachhaltig und langfristig das Image als Top-Wanderregion ausgebaut und aufrechterhalten werden kann.

Auf was darf sich der Wanderer nach Abschluss des Projektes am Goldsteig freuen?

Am Ende des Projektes erwarten den Wanderer entlang des Goldsteigs viele neue spannende Attraktionen, die dazu einladen, den Goldsteig noch intensiver zu erleben. Neues Prospektmaterial mit einer stärkeren Einbindung der neu entstandenen Infrastruktur soll Wanderern und Einheimischen zeigen, was alles unternommen werden kann und wo was zu finden ist. Ein weiteres

Ziel soll es sein, den Goldsteig auch für Tagestouristen attraktiver zu machen. Rundwege und Abschnitte mit hohem Erlebniswert laden zu einem Ausflug ein. Nicht zu vergessen natürlich die neue einheitliche Möblierung entlang des Goldsteig, die zum Verweilen und Entspannen einladen sollen.

Leader-Förderhinweis

Förderhinweis