Sehenswertes & Kultur

Wandern auf dem Goldsteig ist ein ganzheitliches Wandererlebnis. Auf abwechslungsreichen Wegen und Pfaden erleben Sie die Landschaft der Mittelgebirge Oberpfälzer Wald und  Bayerischer Wald. Wirtshäuser und Gasthöfe verwöhnen mit lokalen Spezialitäten. Darüber hinaus bietet der Goldsteig eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten.

Sie könnnen per Listenansicht oder auch per interaktiven Karte auswählen und nach gewünschten Kriterien filtern (Geologie, Familie, Kultur, Natur, Barrierefreiheit).
Zum filtern einfach das graue Kästchen rechts in der interaktiven Karte (2. Reiter) anklicken.
Zu jeder Sehenswürdigkeit ist auch die jeweils dazu passende Tour verlinkt.

  • Bauernhausensemble Datting

    In der Ortschaft Datting nahe Lalling befindet sich eines der am besten erhaltenen Waldlerhäuser Bayerns. Für Foto-Freunde gibt es kaum ein lohnenderes Ziel, da das ganze Ensemble aus Bayerwaldhäusern im in sich geschlossenen Dorf unter Denkmalschutz steht. Im Gegensatz zu jedem Museum sind die Häuser aber noch bewohnt.

    suitable tour

    familyculture

  • Baumwipfelpfad Neuschönau

    Im Herzen des Nationalparks Bayerischer Wald kann man in unberührter Natur in einer Höhe von 8 bis 25 Meter  über dem Waldboden wandern. Dies ermöglicht der Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald. Er wurde im September 2009 neu eröffnet. Entlang des Pfades geben didaktische, erlebnis- und sinnesorientierte Elemente Eindrücke der unverfälschten Waldlandschaft des Bayrischen Waldes. Auf 44 Metern Höhe eröffnet sich ein beeindruckender Aussichtsturm mit einem herrlichen Rundumblick auf die Wälder und Berge des Bayerischen Waldes.

    suitable tour

    familynaturehandicapped accessible

  • Bayerisch-Eisenstein

    Gelegen in einer herrlichen Waldlandschaft bietet der staatlich anerkannte Luftkurort Bayerisch Eisenstein mit dem Ferienort Regenhütte Ruhe und Erholung für jeden Urlaubsgast zu jeder Jahreszeit. Der Nationalpark Bayerischer Wald und der Große Arber sind von hier aus schnell zu erreichen. Der Grenzbahnhof in Bayerisch-Eisenstein steht zur einen Hälfte auf deutschem und zur anderen Hälfte auf tschechischem Gebiet. Der Grenzverlauf führt mitten durch das Gebäude.

    suitable tour

    familyculturenature

  • Blockmeer am Lusen

    Der Lusen (tschechisch: Luzný) gehört mit seiner Höhe von 1.373 Metern zu den höchsten Bergen im Bayerischen Wald. Er liegt im Nationalpark Bayerischer Wald dicht an der Grenze zu Tschechien. Die Besonderheit des Lusen besteht darin, dass sein Gipfelaufbau aus lauter "Gesteinstrümmern" besteht, weithin sichtbar und unverwechselbar. Auf über 20 Hektar türmen sich hier die "Granitblöcke" wild übereinander - eine der eindrucksvollsten Felsbildungen im Bayerischen Wald, die als "Blockmeer" bezeichnet wird und vom Bayerischen Landesamt für Umwelt mit dem Gütesiegel "Bayerns Schönste Geotope" ausgezeichnet wurde.

    suitable tour

    geologynature

  • Burg Falkenberg

    Die erstmals im 11. Jahrhundert erwähnte Burg Falkenberg zählt zu den ältesten Burgen des Stiftlandes. Die hoch oben auf einem Felsblock liegende Burg ist eine der letzten, noch bewohnten Burgen.

    suitable tour

    familyculture

  • Burg Falkenstein

    Das Wahrzeichen des Vorderen Bayerischen Waldes, die Burg Falkenstein lockt jedes Jahr viele Besucher in den herrlich gelegenen Luftkurort Markt Falkenstein im Naturpark Oberer Bayerischer Wald. Im Jahre 1074 erbaute "Bischof Tuto von Regensburg" die Burg Falkenstein, die im Laufe ihrer mehr als 900-jährigen Geschichte abwechselnd im Besitz kirchlicher und weltlicher Würdenträger war. 1967 schenkte sie "Erbprinz Johannes von Thurn und Taxis" der Marktgemeinde Falkenstein, die die Renovierung dieses wertvollen Kulturgutes durchführen und die Burg zum Haus des Gastes ausbauen ließ. Seit 1982 beherbergt die Burg in drei Räumen das "Museum Jagd und Wild", das die Beziehung zwischen Jagd und Hege darlegen und Verständnis für die Natur wecken will.

    suitable tour

    familyculture

  • Burg Leuchtenberg

    Die weithin sichtbare Burganlage Leuchtenberg wird auch als "Akropolis der Oberpfalz" bezeichnet. Als die meistbesuchte Festspielburg Ostbayerns wird sie anlässlich der Burgfestspiele alljährlich zwischen Juni und September von fast 30.000 Theatergästen besucht. Das Programm des Landestheaters Oberpfalz - Deutschlands jüngstes Landestheater ist breitgefächert und begeistert Groß und Klein. Burgführungen finden regelmäßig statt.

    suitable tour

    familyculture

  • Burg Neuhaus mit Schafferhof - Windischeschenbach

    Landgraf Ulrich von Leuchtenberg erbaute die über dem Tal der Waldnaab thronende Burg um 1300 als Jagdschloss. Die noch weitgehend erhaltene Burganlage ist heute im Besitz der Stadt Windischeschenbach und wird großteils als Heimatmuseum (Waldnaabtal-Museum) genutzt. Der Schafferhof an der Burg ist heute Zoiglwirtshaus und Kulturtreff.

    suitable tour

    familyculture

  • Burg Trausnitz

    Die Burg Trausnitz wurde im 12.Jahrhundert erbaut, Friedrich der Schöne verbrachte dort von 1322 bis 1325 seine Gefangenschaft. Heute befindet sich in der neu sanierten Burg eine Jugendherberge mit ganz besonderem Ambiente und speziellen Ritterangeboten. Aber auch zahlreiche weitere Angebote zum Erleben der wilden Naturlandschaft des Pfreimdttals samt Stausee bietet die Jugendherberge an.

    suitable tour

    familyculture

  • Burg Weißenstein

    Gegen Ende der ersten Etappe des Goldsteigs kommen Sie an der Burg Weißenstein vorbei. Die Geschichte der Ruine reicht bis um das Jahr 1100 zurück. Am Bergfried befindet sich ein gemütlicher Rastplatz, ein Pavillon mit Infotafel und einer Aussichtsplattform, deren Besteigung mit einem herrlichen Rundumblick belohnt wird.

    suitable tour

    familyculturenature

  • Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum Oberviechtach

    Die Exponate des 1967 gegründeten Museums haben im sanierten Gebäude der ehemaligen Marktmühle von Oberviechtach ein würdiges Ambiente gefunden. In fünf Abteilungen werden dem Besucher einzigartige und für die Region typische Themen präsentiert, unter anderem das Thema Goldbergbau in Oberviechtach. Zu Ehren von Dr. Eisenbarth finden jedes Jahr die gleichnamigen Festpiele statt.

    suitable tour

    familyculture

  • Dreisessel und Steinernes Meer

    Der Dreisesselfelsen ist eine gewaltige, drei Sesseln ähnelnde Felsformation nahe der Ortschaft Altreichenau im Bayerischen Wald. Der mächtige Bergzug, dessen höchste Felsgipfel Dreisessel (1312 m), Hochstein (1332 m) und Plöckenstein sind, ist seit Jahrhunderten Länderscheide von Bayern, Tschechien und Österreich. Gemäß einer Sage sollen sich einst die Könige von Bayern, Böhmen und Österreich auf dem Gipfel des Dreisesselbergs versammelt haben, um über die Grenzen ihrer Herrschaftsbereiche zu verhandeln. Der Name Dreisessel stammt aus dem 17. Jahrhundert. Das am Südhang des Dreisessels im Bayerwald gelegene Steinerne Meer erstreckt sich direkt über den Hauptkamm des Plöckensteins:  auf einer über 9 ha großen Fläche schichten sich unzählige riesige Felsen übereinander.

    suitable tour

    geologyfamilynature

  • Feng Shui Kurpark und Kneippanlage in Lalling

    Die Gemeinde Lalling verfügt seit 2006 über einen Feng Shui Kurpark, der der erste seiner Art in Deutschland ist. Er steht unter dem Schwerpunktthema FENG SHUI und ALTES WISSEN. Die Lallinger Kneippanlage befindet sich in ruhiger und idyllischer Lage unterhalb des westlichen Ortsrandes von Lalling. Im Sommer erfreuen sie nicht nur Kneippianer an ihrem kühlenden Nass, sondern das angrenzende Biotop lädt zur Augenweide und Sinnesanregung ein.

    suitable tour

    familyculture

  • Furth im Wald

    Die Grenzstadt Furth im Wald ist durch Deutschlands ältestes Volksschauspiel, den Further Drachenstich, über die Grenzen Bayerns bekannt, welches jährlich im August stattfindet. Zentral gelegen zwischen Nürnberg, München und Prag bietet Furth im Wald Kleinstadt Flair mit großem Freizeitangebot. In der neuen Drachenhöhle kann der Drache ganzfährig besichtigt werden.

    suitable tour

    familyculture

  • Geo-Zentrum an der Kontinentalen Tiefbohrung - Windischeschenbach

    Dort, wo sich Europas geologische Mitte befindet und zwei Urkontinente aufeinandertreffen, wird die spannende erdgeschichtliche Vergangenheit sicht- und erlebbar. Superlative erwarten den Besucher im Geo-Zentrum: das tiefste Bohrloch (9.101 m), der höchste Landbohrturm (83 m) der Erde und dazu das wohl bedeutendste geowissenschaftliche Forschungsprojekt. Die Zeit der aktiven Bohrungen ist zwar seit 1994 beendet, aber das Geo-Zentrum inmitten des Geoparks Bayern Böhmen bleibt eine moderne Informations-, Bildungs- und Begegnungsstätte der Geowissenschaften. Es ist aber auch für Besucher aller Altersgruppen interessant. Die Ausstellungsräume des Geo-Zentrums und der Geo-Shop sind täglich geöffnet.

    suitable tour

    geologyfamily

  • Glasarche in der Waldwildnis des Nationalparks Bayerischer Wald

    Einzigartig und das nicht nur im Bayerischen Wald: Ein Glasschiff, getragen von einer Holzhand. Die Glasarche ist ein gemeinschaftliches Projekt des Vereins WaldZeit in Zusammenarbeit mit den Nationalparken Bayerischer Wald und Šumava. Erbaut wurde sie von den Glaskünstlern Ronald Fischer und Hubert Stern. Die hölzerne Hand wurde von den tschechischen Holzbildhauern Tomás Indra und Libor Kuzdas geschaffen. Zu sehen ist sie auf der Etappe von Rachel zum Lusen.

    suitable tour

    familyculturenature

  • Großer Arber mit Arbersee

    Der Große Arber ist mit 1.456 Metern nicht nur der höchste Berg des Bayerisch-Böhmischen Grenzgebirges, er nimmt auch aufgrund seiner Natur einen ganz besonderen Rang ein. Das dichte Nebeneinander großartiger Naturerscheinungen lässt das ArberLand zu einem Gut unschätzbaren Wertes werden. Die Rißloch-Wasserfälle, verschiedene Moore, die eiszeitlichen Seen mit ihren steil abfallenden Seewänden, und der Urwald verleihen diesem urwüchsigen Gebiet seinen unverwechselbaren Charakter. Der Arbersee ist vermutlich vor ca. 10.000 Jahren durch den Rückzug  der Gletscher und die Bildung eines Karsees entstanden. Die Besonderheit sind die im Einflussbereich schwimmenden Inseln.

    suitable tour

    geologyfamilynature

  • Haidel-Aussichtsturm

    Der 1.167 m hohe Haidel, über den die Salzsäumer nach Böhmen zogen, ist mit Aussichtsturm („159 Stufen zur grenzlosen Aussicht“; 35,16 m hoch!) und Infopavillon das Wahrzeichen der Region. Er begeistert mit einem atemberaubenden Rundblick über die bayerisch – böhmischen Grenzwälder bis weit hinein in die Alpen. Wallfahrt zum Kohlstattbrünndl. Alljährlich zum Fest Mariae Himmelfahrt (15. August) pilgern gläubige Menschen sternförmig zur Marien-Wallfahrtsstätte Kohlstattbrunn inmitten der Wälder am Fuße des Haidel. Unter´m Jahr geht es bei dieser Wallfahrtskapelle, neben der ein Heilbrünndl seinen Weg aus dem Erdinneren sucht, aber wesentlich ruhiger zu.

    suitable tour

    geologyfamilyculturenature

  • Haidmühle

    Die Erholungsorte Haidmühle - Bischofsreut - Frauenberg, auf einer Höhenlage zwischen 830 m und 1100 m direkt an der Grenze im Dreiländereck Bayern - Böhmen - Österreich gelegen, ist eine der jüngsten Siedlungen, jedoch eine der ältesten Tourismusgemeinden im Landkreis Freyung-Grafenau.

    suitable tour

    familyculture

  • Hauzenberg

    Der staatlich anerkannte Luftkurort Hauzenberg bildet das Zentrum des Erholungsgebietes Südlicher Bayerischer Wald, nahe dem Dreiländereck. Die Stadt präsentiert sich durch eine Reihe von zentralen und touristischen Einrichtungen, kleinstädtisch betriebsam. Beliebte Einrichtungen sind Museen, Besucherbergwerk und der wöchentlich in der Fußgängerzone stattfindende Wochenmarkt - nicht zu vergessen die traditionsreiche Gastronomie. Sehenswert ist besonders das Granitzentrum Bayerischer Wald. Es befindet sich direkt an der Bruchkante eines alten Steinbruchs und führt hinab bis an die Oberfläche des vorhandenen Steinbruchsees. Im Mittelpunkt der Inszenierungen steht der "Edel-Stein" Granit.

    suitable tour

    geologyfamilyculture

  • Hochebene Oberbreitenau

    Zwischen dem Einödriegel und dem Breitenauriegel liegt in über 1000 Metern Höhe die 300 bis 500 Meter breite Hochebene der Oberbreitenau. Die Heide- und Moorlandschaft wird von Jahresniederschlägen von 1200 bis 1400 Millimetern geprägt. Das Gebiet ließ ein auf der Burg Weißenstein residierender Degenberger Burgherr 1585 roden und neun Gebäude errichten. 350 Jahre lang existierte das Bergbauerndorf mit 12 Höfen, zugleich die höchstgelegene Siedlung im Vorderen Bayerischen Wald. Der letzte Bauer verließ 1957 diese Hochebene. Nur noch Fundamente und Infotafeln erzählen davon.

    suitable tour

    culturenature

  • Ilztal

    Die Ilz ist das letzte große Wildwasser Ostbayerns. Die "schwarze Perle", wie die preisgekrönte Flusslandschaft auch genannt wird, bahnt sich ihren Weg durch die urwüchsige Mittelgebirgslandschaft des Bayerischen Waldes, bevor sie sich schließlich mit Donau und Inn in Passau vereint.

    suitable tour

    familynature

  • Kaitersberg-Höhenzug

    Der Kaitersberg ist ein bis zu 1.132 m hoher Bergkamm im Bayerischen Wald östlich von Bad Kötzting. Der langgezogene Höhenzug setzt sich nach Osten bis zum Arber fort. Er ist einer der "Filetstücke" am Goldsteig. Höchster Gipfel des Bergrückens ist der 1132 m hohe Große Riedelstein mit dem Waldschmidt-Denkmal. Am Mittagstein (1034 m) befindet sich die Kötztinger Hütte. Weitere als bizarre Felsformationen aus Gneis herausragende Gipfel sind der Kreuzfelsen (999 m) mit Gipfelkreuz und die Rauchröhren (1044 m). Unterhalb des Kreuzfelsen befindet sich die Räuber-Heigl-Höhle, das Versteck von Michael Heigl aus Beckendorf, der hier im 19. Jahrhundert die Gegend unsicher machte.

    suitable tour

    geologynature

  • Nationalpark Bayerischer Wald mit Informations- und Besucherzentren Haus zur Wildnis und Hans-Eisenmann-Haus

    Der Nationalpark Bayerischer Wald wurde am 7. Oktober 1970 als erster deutscher Nationalpark feierlich eröffnet. Seit der Erweiterung vom 1. August 1997 hat er eine Größe von 24.250 Hektar. Zusammen mit dem unmittelbar angrenzenden tschechischen Böhmerwald Šumava bildet der Bayerische Wald das größte zusammenhängende Waldgebiet Mitteleuropas. Die bedeutendsten Gipfel des Nationalparks sind der Große Falkenstein (1305 m),der Große Rachel (1453 m) und der Lusen (1373 m). Neben den Hochwäldern erstrecken sich dort auch noch ökologisch wertvolle Hochmoore mit Moorseen wie dem Latschensee und ehemalige Hochweiden, die sogenannten Schachten, die sich auf der tschechischen Seite im Böhmerwald noch weiter ausbreiten. Sehens- und Wissenswertes rund um den Nationalpark gibt es in den Informationszentren "Haus zur Wildnis" in Ludwigsthal und Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau. Im Tierfreigehege in Neuschönau können auf einem 7 km langen Rundweg seltene Tierarten wie Bär, Luchs oder Auerochsen beobachtet werden.

    suitable tour

    geologyfamilynature

  • Naturschutzgebiet Hölle

    Das Höllbachtal liegt südlich von Falkenstein zwischen Brennberg und Rettenbach im Naturpark Vorderer Bayerischer Wald. Das Gebiet gehört zum südlichsten Zipfel des Landkreises Cham in der Oberpfalz und reicht in den Landkreis Regensburg hinein. Östlich grenzt es an den niederbayerischen Landkreis Straubing-Bogen. Im Jahre 2000 wurde das Naturschutzgebiet Hölle für das "Europäische Naturschutznetz" Natura 2000 gemeldet und hat somit europäischen Rang erhalten. Das Tal wird weitgehend in seinem natürlichen Zustand erhalten. Absterbende Bäume und Totholz werden nicht entfernt. Große Felsblöcke verleihen dem Tal einen mystischen Charakter. Der 4 km lange Abschnitt des Höllbachtals ist u.a. für Familien ein Erlebnis.

    suitable tour

    geologyfamilynature

  • Naturschutzgebiet Lerautal

    Der 1,5 km lange Talabschnitt der Lerau befindet sich zu Füßen der Burg Leuchtenberg und steht schon seit 1938 unter Naturschutz.. Im Talgrund findet man die für den Oberpfälzer Wald typischen granitenen Blockmeere mit Wollsackverwitterung, besonders sehenswert ist hier die "Wolfslohklamm".

    suitable tour

    geologyfamilynature

  • Naturschutzgebiet Waldnaabtal

    Das ca. 180 ha große Naturschutzgebiet Waldnaabtal zwischen Falkenberg und Windischeschenbach bietet ganzjährig Naturerlebnis pur. Der Uferpfad zwischen der Blockhütte und Neuhaus ist ein echter Abenteuerspielplatz für Kinder, Hinweistafeln erzählen von Sagen und längst verschwundenen Burgen. Die bewirtschaftete Blockütte mit Biergarten lädt zur Rast ein.

    suitable tour

    geologyfamilynature

  • Neunburg vorm Wald

    Die charmante Kleinstadt Neunburg vorm Wald präsentiert sich mit malerischer, historischer Altstadt rund um das historische Pfalzgräfliche Schloss. Auf einem Felsplateau im romantischen Schwarzachtal gelegen - umgeben von einer herrlichen Wald-, Berg- und Seenlandschaft bietet der staatlich anerkannte Erholungsort viel Abwechslung für seine Gäste. Die jährichen Festspiele "Vom Hussenkrieg" vor der historischen Schlosskulisse sind ein Erlebnis.

    suitable tour

    familyculture

  • Neustadt an der Waldnaab

    Neustadt a.d. Waldnaab wurde 1218 erstmals urkundlich erwähnt. Besonders sehenswert: Der historische Stadtplatz mit der Stadtpfarrkirche St. Georg, Stadt- und Glasmuseum sowie dem Neuen und Alten Lobkowitzschloss. Gleich daneben das Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald mit Goldsteig-Infostelle. 5a Zuweg  

    suitable tour

    familyculture

  • Passau

    Schon in vorgeschichtlicher Zeit begann das Leben am Passauer Dreiflüsse-Eck - dem Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz. Von 739 bis 1803 wurde Passau als Fürstbischöfliche Residenzstadt des größten Donaubistums, das bis Ungarn reichte, ausgebaut. Das heutige Stadtbild ist geprägt von beeindruckenden architektonischen Highlights wie der Veste Oberhaus und dem St. Stephansdom mit der größten freistehenden Domorgel der Welt. Von Mai bis Oktober findet täglich um 12:00 Uhr ein Orgelkonzert statt.

    suitable tour

    familyculture

  • Ruckowitzschachten

    Der Ruckowitzschachten ist größte Schachten im Bayerischen Wald. Er liegt bei der Ortschaft Zwieslerwaldhaus in 1030 bis 1180 Metern Höhe am Nordwesthang des Großen Falkensteins im Erweiterungsgebiet des Nationalparks Bayerischer Wald im Landkreis Regen. Seine größte Ausdehnung ist etwa 800 Meter mal 300 Meter.

    suitable tour

    geologynature

  • Rötz

    Die Stadt Rötz am Fuße des Schwarzwihrberges im Schwarzachtal gelegen, ist umringt von Bächen und Wäldern und dem Eixendorfer Stausee. Auf dem Hausberg von Rötz, dem Schwarzwihrberg, finden jährlich die Schwarzenburgfestspiele statt.

    suitable tour

    culturenature

  • Streuobsterlebnisgarten Lalling

    Viel zum Thema Streuobstanbau im Lallinger Winkel erfahren und gleichzeitig die herrliche Landschaft genießen - das gibt´s im Streuobsterlebnisgarten der Gemeinde Hunding in Panholling, wo man neben vielen anderen Wildgehölzen auch die Ausgangsarten unserer köstlichen Obstsorten, wie Wildapfel und Holzbirne entdecken kann. Im Mai ist der Lallinger Winkel ein einziges Blütenmeer. Im Herbst laden Mostfeste und Apfelmarkt zur Verkostung ein.

    suitable tour

    familynature

  • Trifterklause Schwellhäusl mit Sonnenuhr

    Das Schwellhäusl ist ein beliebtes Ausflugs- und Wanderziel mit langer Tradition und bewegter Geschichte. Neben einem gemütlichen Biergarten und einer urigen Gaststube laden ein Forellenteich, ein Abenteuerspielplatz, liebe Kleintiere sowie eine Felsen-Sonnenuhr zur Einkehr ein.

    suitable tour

    familynature

  • Tännesberg mit geologischem Lehrpfad

    Der Erholungsort auf der Sonnenseite des Oberpfälzer Waldes ist der einzige Ort der Region mit VIABONO-Zertifikat. Auf 1,3 km verläuft hier der Goldsteig auf dem geologischen Lehrpfad, Bayerns längster Obstlehrpfad beginnt hier und die Naturschutzprojekte Kainzbachtal und "Rotvieh zur Landschaftspflege" haben Modellcharakter. Bekannt ist Tännesberg auch durch die Reiterwallfahrt St.-Jodok-Ritt und den ersten Hochseilgarten der Region.

    suitable tour

    geologyfamilyculturenature

  • Urwalderlebnisweg Hans Watzlik-Hain

    Ab dem Zwieslerwaldhaus führt der Urwalderlebnisweg Hans-Watzlik-Hain im Falkenstein-Rachel-Gebiet durch echte Urwälder mit bis zu zwei Meter dicken, 500 Jahre alten und über 50 Meter hohen Baumriesen. Dazu gehört Dicke Tanne, auch Westhütter Tanne genannt - sie gilt als der stärkste Baum des Bayerischen Waldes.

    suitable tour

    nature

  • Waldmünchen

    Die 1000 Jahre alte Grenzstadt Waldmünchen ist ein liebens- und erlebenswerter Urlaubsort, bei dem einfach alles zusammen paßt. Sie liegt idyllisch eingebettet zwischen dem Bayerischen Wald und dem Böhmerwald mit dem Berg Cerchov (1042 m). Der Perlsee, Wiesen und Wälder laden zum Verweilen in herrlicher Natur ein. Der Luftkurort hat einen schönen Altstadtkern und bietet viele interessante Sehenswürdigkeiten und zahlreiche Möglichkeiten für einen Einkaufsbummel. Die Trenckfestspiele Trenck der Pandur vor Waldmünchen" sind das kulturelle Highlight in jedem Sommer.

    suitable tour

    familyculture

  • Waldwipfelweg St. Englmar

    In Maibrunn bei St. Englmar entstand mit einer Läge von 350 m der so genannte Wald-Wipfel-Weg als längster Baumkronenpfad Deutschlands. In einer Höhe von 30 m ist der 2,10 m breite hölzerne Weg mit einer geringen Steigung von vier Prozent auch für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen-Schieber bestens geeignet. Eingebettet ist der Wald-Wipfel-Weg in einen zwei km langen Naturlehrpfad. An 30 Mitmach-Stationen wird kleinen und großen Waldspaziergängern Wissenswertes und Kurioses über die heimische Tier- und Pflanzenwelt vermittelt.

    suitable tour

    familynaturehandicapped accessible

  • Waldmuseum Zwiesel

    Das Neue Waldmuseum nimmt seine Besucher mit auf eine Reise durch die Geschichte des Bayerischen Waldes. Auf moderne Art wird der Wald als Lebensraum für Mensch und Tier präsentiert. Ein eindrucksvolles Urwald-Diorama mit original Baumriesen und präparierten Tieren gewährt einen ungewöhnlichen Einblick in die heimische Tier und Pflanzenwelt. Weiter geht es durch das Reich der Pilze und den Lebensraum von Wiesen-, Wald- und Heckentieren. Das Waldmuseum in Zwiesel ist ein kultur- und naturhistorisches Museum im niederbayerischen Landkreis Regen. Untergebracht ist es im ehemaligen Mädchenschulhaus am Kirchplatz 3. Die Ausstellung ist in deutscher und tschechischer Sprache beschildert. Zugleich dient das Gebäude als Kulturzentrum der Stadt Zwiesel.

    suitable tour

    geologyfamilyculturenaturehandicapped accessible

Filter

filter
  •