Goldsteig N 19: Mauth – Philippsreut (9,5 KM)

Filter

Filter

 

Infos

Touren im Anschluss an Start oder Ziel

Startort

MauthMauth
 
Mauth - Philippsreut: Die vorgeschlagenen Etappenlängen und -orte...
...sind natürlich auch anders planbar. So wäre eine Möglichkeit, vom Lusenschutzh...

Infos

  • Einkehrmöglichkeit
  • Panorama
  • Länge: 9.5 km
  • Dauer: 03:30 h
  • Höchster Punkt: 1106 m
  • Tiefster Punkt: 745 m
  • Höhenmeter: 462 hm
  • Schwierigkeit:Schwierigkeit

Beschreibung

Achtung Goldsteig-Wanderer: In der Etappenfolge durch den Nationalpark kann auf folgenden Hütten nicht übernachtet werden: im Waldschmidt-Haus am Rachel, als auch am Lusenschutzhaus! Die Abstiege in die Orte sind einzuplanen! Es bieten sich an Spiegelhütte, Buchenau, Spiegelau und Waldhäuser. Ebenso kann zu den Igelbusparkplätzen am Gfäll und zur Racheldiensthütte abgestiegen werden.

Mauth - Philippsreut: Die vorgeschlagenen Etappenlängen und -orte...

...sind natürlich auch anders planbar. So wäre eine Möglichkeit, vom Lusenschutzhaus über Mauth gleich nach Philippsreut zu laufen. Wir machen nur Vorschläge - Sie haben die Wahl. Heute ist wieder eine Schlenderetappe mit genügend Pausen angesagt. Zuerst führt der Weg am Glasmacherhof vorbei Richtung Annathalmühle. Ab hier geht´s wieder bergauf über den Almberg zur Alpe. Hier ist der höchste Punkt der heutigen Tour erreicht - die herrliche Fernsicht lohnt es. Ab jetzt läuft der Goldsteig wieder bergab und bald darauf ist Philippsreut erreicht.

Tourist-Info Philippsreut, 08550/91017

Bilder und Videos

Bilder

Höhenprofil

Höhenprofil

Höhenprofil Goldsteig N 19: Mauth - Philippsreut (9,5 KM)

Downloads

Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Vor dem Start der Tour sind die örtlichen Gegebenheiten wie Pistensperrungen, Lawinensituation und weitere Faktoren zu beachten. Den Anweisungen von Personal vor Ort ist unbedingt Folge zu leisten.

Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind urheberrechtlich geschützt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten noch daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.

Haftungsausschluss: Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Mit Download einer der nachfolgenden Dateien akzeptiere ich die o.g. Bedingungen:

Events

Events in der Umgebung

  • Wanderung über Zdarek, Knizeci Plane zur Teufelsklause und nach Finsterau

    Hinterfirmiansreut.  Eine landschaftlich reizvolle und informative Wanderung bietet Sigi Weber am Dienstag, 25. Juli 2017 um 11.00 Uhr an.   
    Wanderbegeisterte, Gäste und Einheimische sind herzlichst eingeladen zu dieser ca. 15km langen Wanderung. 
    Treffpunkt ist um 11.00 Uhr in Hinterfirmiansreut Lindenstraße.

    Wir wandern gemeinsam auf Forststraßen, Waldwegen und Steigen entlang der D-CZ-Grenze in Richtung Scheuereck (Zdarek), wo wir nach einem Anstieg auf 1040m eine kurze Rast machen können.  Danach geht es weiter am Haus Nr. 14 (Familie Schwarz) vorbei auf alten Schmugglerpfaden nach Fürstenhut (Knizeci Plane).  Dort können wir uns die Überreste des alten Friedhofs und der Kapelle anschauen. Von 1023m wandern wir langsam runter auf 991 Höhenmetern und überqueren wieder die D-CZ-Grenze.  Von hier aus ist nur noch ein kurzer Weg zur Teufelsklause mit seinen letzten verbliebenen Befestigungen aus Zeiten der Holztrift.  Entlang des Triftsteiges wandern wir durch das Finsterauer Filz zum Finsterauer Stadion. 
    Anschließend kehren wir gemeinsam im Cafe Böhmerwald bei Familie Schmid ein.  Nach einer Rast werden wir vom Busunternehmen Seine am Cafe Böhmerwald ca. gegen 16.30 Uhr abgeholt und wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Hinterfirmiansreut gebracht.
    Sigi Weber wird Ihnen so einiges an Informationen aus alten Zeiten und zur deutsch-tschechischen Geschichte während der Tour geben.
     
    Die Dauer der Wanderung ist ca. 4 Stunden; hier wird aber Rücksicht auf die Kondition der Teilnehmer genommen.  Mindestteilnehmerzahl sind 5 Personen und ist begrenzt auf 20 Personen.  Kosten:  € 5,--/Person inkl. Rücktransport.

    Für die Tour ist eine gute Kondition, geeignetes Schuhwerk sowie Rucksackverpflegung mit ausreichend Flüssigkeit erforderlich. Die Benutzung von Wanderstöcken wird empfohlen.  Bei schlechter Witterung entfällt die Wanderung und wird auf einen anderen Termin verschoben, welcher dann noch frühzeitig bekannt gegeben wird.
     
    Anmeldungen bitte an die Tourist-Info Philippsreut bis Montag, 24. Juli 15 Uhr entweder per Telefon +49 (0) 8550 / 921 95 25 oder per Email: info@philippsreut.de oder  über  Handy +49 (0) 151 / 165 54 997 (auch WhatsApp ist möglich).
    Die Teilnahme an der Wanderung erfolgt auf eigene Gefahr, Schadensersatzansprüche aller Art sind ausgeschlossen.

    Telefon: +49 8550 / 9219525
  • Rund um den Geißberg auf deutscher und tschechischer Seite

    Wir wandern gemeinsam auf Forststraßen, Waldwegen und Steigen rund um den Geißberg auf deutscher und tschechischer Seite.
    Auf dem Rückweg können wir eine kurze Rast in der Nähe von Scheuereck einlegen.  Auf einigen Teilstücken ist auf Grund von größeren Höhenunterschieden (ca. 250 Höhenmeter) eine relativ gute Kondition von Vorteil.  Siggi Weber wird Ihnen auch einiges an Informationen aus alten Zeiten und zur deutsch-tschechischen Geschichte während der Tour geben.
     
    Die Dauer der Rundwanderung ist ca. 3,5 Stunden; hier wird aber Rücksicht auf die Kondition der Teilnehmer genommen.  Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 20 Personen. 
     
    Für die Tour ist eine relativ gute Kondition, geeignetes Schuhwerk sowie Rucksackverpflegung mit ausreichend Flüssigkeit erforderlich. Die Benutzung von Wanderstöcken wird empfohlen.
    Bei schlechter Witterung entfällt die Wanderung und wird auf einen anderen Termin verschoben, welcher dann noch frühzeitig bekannt gegeben wird.
     
    Anmeldungen bitte an die Tourist-Info Philippsreut bis Montag, 11.September 15 Uhr entweder per Handy +49 (0) 151 / 165 54 997 oder per Email: info@philippsreut.de.
    Die Teilnahme an der Wanderung erfolgt auf eigene Gefahr, Schadensersatzansprüche aller Art sind ausgeschlossen.
     


    Telefon: +49 8550 / 9219525
  • Wanderung Mitterdorf-Fürstenhut-Buchwald

    Die Mitglieder des Schneekirchenvereins und Wanderbegeisterte, Gäste und Einheimische sind herzlichst eingeladen.

    Wanderung des Schneekirchenverein Mitterfirmiansreut am 16.7.2017
     
    Mitterfirmiansreut- Bucina (Gehzeit ca. 3,5 Stunden)
     
    In Mitterfirmiansreut in der Ortsmitte beim „Via Nova Brunnen“ ist Treffpunkt der Teilnehmer an der Wanderung nach Bucina in Böhmen.
    Auf einem genügend großen Parkplatz können hier die Autos abgestellt werden.
     
    Erst mal geht es bergab bis ins Tal an die Tschechische Grenze, nach links die Grenze entlang bis zum Grenzübergang Unterlichtbuchet nach Tschechien. .
    Der Weg führt weiter durch die unberührte Natur des Nationalpark „Sumava“ , vorbei an Resten von Hofstellen der Ortschaft „Unterlichtbuchet“, hinunter ins Tal über den kleinen Kesselbach und dann wieder leicht bergauf auf einer asphaltierten Wegstrecke durch den Wald bis wir nach ca. 1,5 Stunden im früheren Ort „Scheureck“ ankommen.
    Hier finden wir einen Pavillon mit Sitzgarnitur, wo wir uns zu einer Rast mit Brotzeit aus unserem Rucksack niederlassen.
    Bei guter Sicht kann man von hier über ausgedehnte Wälder zurückblicken auf unseren Ausgangspunkt, das Bergdorf Mitterfirmiansreut.
    Der Wanderer kann hier, in absoluter Stille der Natur des Nationalpark „Sumava“, seine Vorstellung entwickeln, wie das wohl früher ausgesehen hat als die Orte Unterlichtbuchet, Oberlichtbuchet, Vorder- und Hinterscheureck, noch existierten und mit Leben erfüllt waren, und wie diese Bewohner gefühlt haben als sie nach dem 2. Weltkrieg die Heimat verlassen mussten und ihre Häuser und Gehöfte völlig zerstört wurden.
     
    Nach der Pause geht es weiter über angenehm zu gehende Wege durch Wiesen und Waldstücke über kleine Bäche und Hochmoore nach „Fürstenhut“. Immer wieder stehen „Marterl“ und „Kreuze“ am Wegesrand, ab und zu auch ein Gedenkstein wo früher ein Haus oder Hof existiert hat.
    Nach ca. 1 Stunde Gehzeit ab „Scheureck“, liegt ein großer Steinhaufen vor uns, früher ein schmuckes Gotteshaus, gleich dahinter ein Friedhof.
    Nach dem 2. Weltkrieg wurde alles zerstört, der Friedhof wurde inzwischen von früheren Einwohnern von Fürstenhut und deren Nachkommen nach der Grenzöffnung zu Tschechien zum  Teil wieder renoviert.    
    Hinter dem Friedhof wandern wir weiter auf Sandstraßen und zum Teil Asphaltstraßen und kommen nach ca. 60 Minuten an in „Bucina“.
    Beim „Hotel Alpenblick“ besichtigen wir eine Grenzanlage mit Zaun und Wachturm aus der Zeit des Eisernen Vorhang nach dem 2. Weltkrieg bis zur Grenzöffnung.
    Auf einer Infotafel gibt es Originalbilder und Beschreibungen aus dieser schlimmen Zeit der Vertreibung der Böhmerwäldler.
     
    Anschließend geht’s zur Einkehr ins Hotel Alpenblick zu einer gemütlichen  Pause.
     
    Um 17 Uhr besteigen wir nach 10 Minuten Gehzeit zur Bushaltestelle hinter der Grenze den Bus der uns wieder zurück bringt zu unserem Ausgangspunkt in Mitterfirmiansreut.
     
    Start der Wanderung: 11 Uhr  
    Gebühr 5,00 € inkl. Rücktransport
    (Schneekirchenvereinsmitglieder sind frei)
    Maximal 20 Teilnehmer  - mindestens 3 Teilnehmer
    Anmeldung bis 14.7. bei Hubert Herzig Tel. 0170 2322343
     
     

  • Kräuter-Wanderung Am Schweizer Bach

    Herr Karel Kleijn vom Bund Naturschutz wird uns auf eine Kräuterwanderung Am Schweizer Bach entführen.  Hierbei wird er uns auch interessante Infos über den früheren Gebrauch der Kräuter geben, aber auch die verschiedenen Lebensraumtypen und -arten näher vorstellen. Die Dauer der Wanderung ist ca. 2 Stunden. Treffpunkt der Wanderung ist beim Naturparkschild in Vorderfirmiansreut (Dorfstr.) um 14.00h. 
    Für die Tour ist geeignetes Schuhwerk erforderlich, da wir auf unbefestigten Wegen wandern. Die Benutzung von Wanderstöcken wird empfohlen.
    Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig, die Veranstaltung findet auf jeden Fall statt.


  • Rundwanderung über die Landesgrenze in Vorderfirmiansreut

    Wir wandern gemeinsam auf Wandersteigen, alten Panzerstraßen, durch Hochmoorgebiete, über blühende Wiesen mit seltenem Bewuchs.  Zurück geht es am ehemaligen Zollamt in Strazny und Philippsreut vorbei über den Philippsreuter Sportplatz zum Ausgangspunkt.  Sigi Weber wird Ihnen auch einiges an Informationen aus Zeiten des Eisernen Vorhangs auf beiden Seiten der Grenze während der Tour geben.
     
    Die Dauer der Rundwanderung ist ca. 3,5 Std; hier wird aber Rücksicht auf die Kondition der Teilnehmer genommen.  Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 20 Personen.  Da die Grenzen überquert werden, bitte nicht den Ausweis vergessen!  Für die Tour ist gute Grundkondition, geeignetes Schuhwerk sowie Rucksackverpflegung mit ausreichend Flüssigkeit erforderlich. Die Benutzung von Wanderstöcken wird empfohlen.
     
    Bei schlechter Witterung entfällt die Wanderung und wird auf einen anderen Termin verschoben, welcher dann noch frühzeitig bekannt gegeben wird.
     
    Anmeldungen bitte an die Tourist-Info Philippsreut bis Montag, 28. August 15 Uhr entweder per Telefon +49 (0) 8550 / 921 95 25 oder per Email: info@philippsreut.de oder  über  Handy +49 (0) 151 / 165 54 997.
    Die Teilnahme an der Wanderung erfolgt auf eigene Gefahr, Schadensersatzansprüche aller Art sind ausgeschlossen.

  • Wanderung Schönebenfelsen

    Telefon: +49 8557 / 736

Gastronomie

Gastronomie in der Umgebung

Gastgeber

Gastgeber in der Umgebung

POIs

POIs in der Umgebung