Goldsteig S 12: Falkenstein – Wiesenfelden (30 KM)

Filter

Filter

 

Infos

Touren im Anschluss an Start oder Ziel

Startort

FalkensteinFalkenstein
 
Falkenstein - Wiesenfelden: Am Pavillon zwischen...
...Wanderparkplatz und Falkenstein startet die Etappe. Zuerst ein entspannendes Weg stück bis zu der Wallfahrtskape...

Infos

  • Einkehrmöglichkeit
  • Panorama
  • Länge: 30 km
  • Dauer: 08:00 h
  • Höchster Punkt: 650 m
  • Tiefster Punkt: 470 m
  • Höhenmeter: 651 hm
  • Schwierigkeit:Schwierigkeit

Beschreibung

 Falkenstein - Wiesenfelden: Am Pavillon zwischen...

...Wanderparkplatz und Falkenstein startet die Etappe. Zuerst ein entspannendes Weg stück bis zu der Wallfahrtskapelle Tannerl auf einer beschaulichen Waldlichtung, dann um den See von Postfelden herum - und dann beginnt das Highlight der heutigen Tour: das Naturschutzgebiet Hölle. Nach dem urig geschnitzten Wegweiser "zur Hölle" folgt eine ca. 4 km lange, naturbelassene Strecke entlang des Höllbaches, einer außergewöhnlichen Naturlandschaft. Kurz vor der Fahnmühle verlässt der Goldsteig das Höllbachtal, um gleich darauf den Aufstieg zum Leiblberg anzugehen. In Aumbach ist dann Zeit für eine verdiente Pause in einem typischen Wirtshaus. Dann geht´s durch weite Wälder und eine herrliche Wiesenlandschaft ab- und aufwärts, übers Perlbachtal zum Gasthaus am See, über die Hubmühle zum Schiederhof , einem möglichen Etappenort. Alternative hierzu ist in 4 km Entfernung der "Naturlaubsort" Wiesenfelden.

Tourist-Info Wiesenfelden, 09966/940018

Bilder und Videos

Bilder

Höhenprofil

Höhenprofil

Höhenprofil Goldsteig S 12: Falkenstein - Wiesenfelden (30 KM)

Downloads

Downloads

Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Vor dem Start der Tour sind die örtlichen Gegebenheiten wie Pistensperrungen, Lawinensituation und weitere Faktoren zu beachten. Den Anweisungen von Personal vor Ort ist unbedingt Folge zu leisten.

Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind urheberrechtlich geschützt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten noch daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.

Haftungsausschluss: Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Mit Download einer der nachfolgenden Dateien akzeptiere ich die o.g. Bedingungen:

Events

Events in der Umgebung

  • Burgfestspiel 2016: „Reimars Glück und Ende“ - Ritterkomödie von Georg Blüml

    „Spieglein, Spieglein an der Wand...“ - gequält von der Frage, wer denn die Schönste sei, weiß die Herzogin von O. sich nur einen Rat: Reimar von Brennberg, der weltgewandte Minnesänger, soll es richten! Under cover reist er im Auftrag der Herzogin nach Paris, um diskret herauszufinden, ob die Königin von Frankreich wirklich so schön ist, wie gemunkelt wird und welche der beiden Damen die schönere sei.
    Die Geheimmission kann Reimar – trotz einiger pikanter Einsätze – erfolgreich abschließen. Doch kaum zurückgekehrt, muss er sich einem übermächtigen Gegner stellen: Der herzogliche Gatte mutmaßt ein Liebesverhältnis des Minnesängers mit der Herzogin. Von Eifersucht zerfressen, fordert er nichts weniger als Reimars sofortigen Tod...
    Wer war Reimar von Brennberg? Ein jeder, der dieser Künstler-Persönlichkeit des 13. Jahrhunderts nachspüren möchte, stößt bald an seine Grenzen. Die Überlieferungslage ist so dünn, dass Leben und Werk des Dichters und Erfinders des „Bremberger Hoftons“ kaum fassbar werden. Vier Lieder und zwölf Sangspruchstrophen werden ihm zugeschrieben, doch im fraglichen Zeitraum gibt es in der Familie derer von Brennberg allein drei Reimare. Keiner von ihnen lässt sich eindeutig als überregional bekannter Minnesänger identifizieren. In der berühmten Heidelberger Liederhandschrift wird – allerdings mit falschem Wappen – Reimars gewaltsames Ende bildlich vor Augen geführt: Vier Waffenknechte stechen ihn hinterrücks nieder. In einer Regensburger Urkunde von 1276 wird zwar die Ermordung eines Brennbergers erwähnt, allerdings taugt auch sie nicht zur Aufklärung, denn Name oder Beruf des Umgebrachten werden nicht genannt.
    Erschwerend kommt hinzu, dass sich schon bald nach Reimars Tod – wahrscheinlich aufgrund der drastischen Illustration in der Liedersammlung – ein dichtes Geflecht von Legenden rankt, in das verschiedene literarische Motive der Zeit verwoben sind und das in der im 15. Jahrhundert niedergeschriebenen „Ballade vom Bremberger“ seine endgültige Form erhält.
    Auf eben dieser spätmittelalterlichen Ballade basiert Georg Blümls Stück „Ritter Reimars Glück und Ende“ (Arbeitstitel) das – mit aufwändiger Besetzung in den Mauern der Burg Brennberg, sozusagen am historischen Ort, uraufgeführt – in ebenso lebensfrohen wie bunten Bildern ein humorvolles Schlaglicht auf das finstere Mittelalter wirft. Reimars Reise nach Paris, seine Abenteuer mit der französischen Königin und deren zwölf Kammerjungfern, die Rückkehr zur Herzogin und die finsteren Mordpläne des vermeintlich betrogenen Ehegatten: Der Herzog will Reimars Herz seiner Gattin zum Mahl vorsetzen...
     
     
    Personen der Handlung:
    Der Spielansager
    Reimar von Bremberg, ein minnesingender Ritter,
    die Herzogin von O., des Reimar minniglich angebetete Fraue,
    der Herzog von O., deren eifersüchtiger Gatte,
    Gargantrud, des Herzogs Köchin sowie
    des Herzogs achtjähriger Page
    Jagdgefolge des Herzogs zu Pferde und zu Fuß, Falkner, Falkenknaben,
    Die Königin von Frankreich
    deren zwölf Kammerjungfern
    die Wirtin der Brasserie „Zum Gallischen Gockel“ zu Paris
    Ritter, Dienstmannen, Marktleute, Gaukler, Volk von Paris


    Telefon: +49 9482 / 9403-0
  • Burghofspiele Falkenstein



    Ein weißes Kaninchen, das
    Selbstgespräche führt und viel zu spät dran ist, eine Herzkönigin, die gar
    nicht herzlich ist und ein dickes Ei, das auf einer Mauer sitzt und alles besser
    weiß – das ist das Wunderland. Alice ist kopfüber hineingefallen, als sie vor
    Langeweile einem Kaninchen nachgelaufen ist.



    Nun versucht Alice, sich in diesem
    wundersamen Land zurecht zu finden. Doch egal, auf wen sie dort trifft – alle
    verhalten sich äußerst seltsam, keiner scheint sie zu verstehen, und absolut
    nichts was die wundersamen Wesen sagen, scheint irgend einen Sinn zu ergeben.



    „Wer bist du?“, wird sie oft gefragt. -
    Aber nun bedeuteten Worte nicht mehr das, was sie vorher bedeuteten, Großes
    wird klein und Kleines wird groß und die Zeit ist stehen geblieben obwohl sie
    viel schneller ist, als sie sollte. Ist Alice denn noch dieselbe, die sie einst
    war, bevor sie dem Kaninchen folgte?



    Eine Reise in eine skurrile Welt. Ein Zauber, eine verrückte
    Show für alle, die das Träumen nicht verlernt haben.





    Telefon: +49 9462 / 9422 - 20
  • Chanson, Kabarett, Feuerwerk

    weitere Infos s. www.k-i-w.de

  • Bürgerfest in Wörth an der Donau - 2016

    Bürgerfest in Wörth an der Donau vom 22. – 24. Juli
     
    „Freude haben – Freunde Treffen“ ist das Motto der drei Tage im historischen Städtchen an der Donau. Feiern Sie mit den Wörthern, mit Gästen aus nah und fern.
    Hier ein paar besondere Tipps aus dem Programmreigen:
     
    Festliche Eröffnung mit einem Konzert der Wörther Jungbläser/Musikfreunde - Eine Mischung aus bayerisch böhmischen Stücken, Ungarischen Melodien und dem ein oder anderen solistischen Beitrag  garantieren einen wahren musikalischen Ohrenschmaus.
     
    Die ungarischen Gäste aus der Partnerstadt aus Örkény präsentieren eine zünftige Blaskapelle; die Kultband Steely Five mit „The world of Rock“ wird den Besuchern ebenso kräftig einheizen wie voller Rocksound mit der Gruppe Rockomotive Breathe mit dem Motto: Joe Cocker trifft Santana. Für die Freunde der akustischen Gitarre präsentiert Richie Necker sein Programm „acoustic, live & solo“ auf der Hauptbühne. Zuvor startet der Bürgerfestsonntag beswingt und unbeschwert mit einem Frühschoppen und der Swing-Band Mademoiselle Manouche & her swinging Reinhardts.
     
    Wers ruhiger und beschaulicher mag: Bayerisch-Böhmischer Abend mit der Gruppe Grenzjaga; es gibt Hip-hop, Swing meeting, internationale Folkloretänze und eine Sonderausstellung im Bürgerhaus: Unbekanntes Wörth mit Bildern und Fotographien im Wandel der Zeiten.
     
    Das Königlich Bayerische Amtsgericht spricht Recht in Wörth: Ja die gute alte Zeit - „ De Madln sittsam, de Burschn schneidig“ – in Wörth hat alles seine Ordnung!
    Ja bis dann halt „Der Bierpantscher“ aufgfalln is. In Bayern ja geradezu eine Todsünde. Man kann gespannt sein wie unser guter alter Herr Rat hier entscheidet – „aber auf die Guillotine hat er ja eh noch nie jemand gschickt“ – Ein Lacherlebnis im Bürgersaal (Bayerischkenntnisse von Vorteil beim Zuhören und-sehen);
     
    Das Wörther Bürgerfest wird von Bürgern und Vereinen gestaltet. Alle Stände werden in Eigenregie betrieben. Das Essens- und Getränkeangebot ist sehr bunt: Von der Beach-Party mit Cocktails, Longdrinks und Maiskolben über traditionell bayerisch mit Kremel- und Apfelmaultaschen, Grillspezialitäten bis hin zum original ungarischen Kesselgulasch und orientalischer Teezubereitung. Kulinarisches Herz was willst du mehr.
     
    Kinderbetreuung durch das THW, eine Hüpfburg und ein Malwettbewerb lassen auch die Kleinen freudig mitfeiern.
     
    Weitere Details zum Programm: www.buergerfest-woerth.de
     
    Auf zum Bürgerfest nach Wörth an der Donau
     
    Telefon: +49 9482 / 94 03-0
  • 7. Mittelbayerische Landkreislauf mit Zielpunkt in Wörth an der Donau

    Mittelbayerische Landkreislauf am 17.09.2016 von Wenzenbach nach Wörth an der Donau.
    64,8 km lange Laufdistanz, unterteilt in 10 Teilbereiche für Teams mit jeweils 10 Läufern und Läuferinnen.

    Festzelt vorhanden. Für Verpflegung wird bestens gesorgt.
    Weitere Informationen zum Programm folgen.
  • Reden über Wörth - Vortrag von Prof. em. Dr. David Hiley

    Vorgestellt wird eine Handschrift, die seit den 1920er Jahren im Nationalmuseum Warschau aufbewahrt wird. Sie enthält ein in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts geschriebenes Brevier mit den vorzutragenden lateinischen Texten der Gebetsstunden. Neben Gebeten und Lesungen der Vesper, Matutin und Lauden sind Gesangstexte mit entsprechender musikalischer Notation in Form von Neumen eingetragen. Auf der letzten Seite der Handschrift hat sich ein späterer Benutzer der Handschrift mit einem kurzen Nachtrag verewigt, der auf Wörth an der Donau hinweist. Dies entspricht Merkmalen des Breviers (z.B. die dort berücksichtigten Lokalheiligen), die auf die Entstehung der Handschrift in Regensburg hindeuten. Im Rahmen einer Darstellung über die Entzifferung mittelalterlicher liturgischer Gesänge werden ausgewählte Melodien aus dem Brevier vorgestellt und gesungen. 

  • Angelika Beier - Zwischen Sex und 60 (Kabarett)

    Angelika Beier spielt Fanny. Und Fanny ist eine Frau in den „Besten Jahren.“ Kein Wunder, sie ist in den besten, weil sie die Guten bereits hinter sich hat.
    Das meiste in ihrem Leben ist Second Hand: Second Hand-Gefühle, abgelegte Ehemänner, gebrauchte Leidenschaften, erprobte Gewohnheiten, liebgewordene Gewissheiten. Konsequenterweise eröffnet Fanny einen Second Hand-Laden. Schließlich hat sich viel
    angesammelt in ihrem Bühnenleben: Klamotten, Requisiten, verrückte Geschichten. Als leidenschaftliche Kabarettistin serviert und verkauft sie nun die zahllosen Köstlich- und
    Peinlichkeiten ihres gebrauchten Lebens in einer fulminanten Bühnenshow satirischen Ausmaßes. Alles Vintage: pointiert gereift und komödiantisch gestylt!
    Das ist Second Hand-Life aus erster Hand.
    Ein hoch vergnüglicher Abend mit Angelika Beier, über das Leben an sich und die Liebe im Besonderen.
    „Zwischen Sex und 60“.
    Denn das Leben ist zu schön, um es zuhause auf der Couch zu vertrödeln.

  • Breaking Strings

    Unzähmbare Spielfreude, eine Leidenschaft für die traditionelle Musik Irlands und Schottlands und ein Gespür für frische Arrangements begleiten die Gruppe seit 2013 auf den Bühnen Deutschlands. Mit dabei sind, neben den folktypischen Instrumenten wie Fiddle, Banjo, Rahmentrommel und Dudelsack, eine Reihe vielfältiger musikalischer Einflüsse, von den Sounds Nordamerikas bis hin zu den Klängen der bayerischen Heimat.

    In Breaking Strings kreuzen sich die Pfade fünf junger Musiker mit gänzlich unterschiedlichen Geschichten und Werdegängen, doch einer gemeinsamen Passion: Ihrem Publikum dieselbe Begeisterung für Irische und Schottische Folk-Musik zu vermitteln, die sie auch selbst in ihren mitreißenden Shows zum Ausdruck bringen. Jigs, Reels und vielleicht altbekannte Songs erstrahlen hier entstaubt und in neuem Gewand. Den Abend mit Breaking Strings sollten Sie sich nicht entgehen lassen!


  • Country-Fest in Bibersbach

    Die Tanzbegeisterten werden dann wieder kräftig ihrer Leidenschaft gefrönt werden soll, dem „Line Dance“. Diese eigenständige Tanzart wird in Linien (Lines) neben- und hintereinander getanzt. Ein Partner ist dabei nicht erforderlich, jeder Tanz besteht aus einer speziellen Schrittfolge. Mit „Rock’n’Rodeo“ konnte erneut eine absolute Top-Band der Szene verpflichtet werden. Man darf davon ausgehen, dass die Countryrocker dem Publikum im urigen Stadl mit ihren feurigen Western-Songs gewaltig einheizen. Zum „Barndance in Beaver creek“ ist wieder die ganze Bevölkerung eingeladen. Und auch wer nicht tanzen, sondern einfach lieber zuschauen mag, ist hier richtig. Für das leibliche Wohl wird mit feinen Grillspezialitäten und reichlich Getränken bestens gesorgt sein.
  • Conny und die Sonntagsfahrer: Komm’ ein bisschen mit nach Italien

    Nachdem Freddy als Straßenmusikant nur mäßig erfolgreich ist, vertreibt er sich seine Zeit mit seinem Handy und diversen Apps. Spaßeshalber probiert er auch die App „Reise in die 50er Jahre“ aus und landet tatsächlich in der Zeit der Wirtschaftswunder. Die Sängerin Conny und ihre Kollegen Peter und Alexander verpflichten ihn prompt als Bassisten für einen Fernsehauftritt im Palast-Hotel in San Remo und schon kann die (Zeit-) Reise nach Italien beginnen. Erleben Sie ein Musiktheater der besonderen Art, mit Witz Charme und vielen musikalischen Perlen der 50er Jahre.
  • Rudi Zapf Trio - GRENZENLOS

    Rudi Zapf – vertrauter Meister des Hackbretts und Knopfakkordeons – kommt zusammen mit der außergewöhnlichen Jazzgeigerin Sunny Howard und dem feinfühligen Kontrabassisten Harald Scharf. Im Trio vereint betreiben die drei Vollblutmusiker eine Reise durch die Musik der westlichen und östlichen Welt, mischen Volksliedhaftes, Jazzelemente, Irish Folk, Balkan, Valse Musette, Tango und Klezmer mit eigenen Kompositionen ineinander, verflechten, lösen auf. Grenzenlos ist diese Musik allemal, die mit ihrer eigenwilligen Instrumentierung und der Vielfalt an musikalischen Stilen und Richtungen mühelos Orient und Okzident zu Neuem vereint. 

    Gemeinsam spielen sie ihre eigene Musik: packende, akustische Klangwelten auf der Höhe der Zeit, verbunden mit der Freiheit und Spontaneität der Improvisation. Sie lieben die Moll- und Zwischentöne, leben von ihren instrumentellen Fähigkeiten und verzichten darauf, ihre Stücke auf dem Silbertablett garniert zu überbringen. Denn kaum bekommt man ein Stück zu fassen, biegen sie möglicherweise um die nächste Ecke in den nächsten Rhythmus... Ein besonderes Merkmal liegt aber auch in der Konzentration und Sensibilität, die man dieser Musik entgegenbringen kann.

    Künstlerwebsite: www.zapf-musik.de/?page=home


  • Wir müssen reden! Sex, Geld und Erleuchtung - Kabarett von und mit Barbara Weinzierl

    Weil ihre (zumeist männliche) Verwandtschaft nicht zuhört, benutzt sie Abend für Abend ihr Publikum, um sich über alle Themen, über die man nur reden kann - von Sex bis Feng Shui, von Freundschaft bis Antiaging, von Geld bis Elektrozigaretten und Wärmeunterwäsche - auszulassen

    Und jedes Thema wirft Fragen auf.

  • Schorsch Hampel - Sog Gscheid


    Möglich wird diese staunenswerte Verbindung des scheinbar Gegensätzlichen durch eine jahrzehntelange Reifezeit in Bands wie Gantenbein, Dr. Will’s Medicine Men, Stoney Creek und Schorsch & die Bagasch, in der Schorsch das musikalische Vermächtnis seiner persönlichen Helden von Skip James bis Peter Green bis tief in die eigene DNA hinein verinnerlicht hat. Und natürlich auch durch ein schillerndes, bewegtes Leben, zu dessen Highlights auch die bravourös bestandene Feuertaufe auf amerikanischen Club-Bühnen gehörte.


    Und so finden sich bei „Sog gscheid“ eben Klänge in den unterschiedlichsten Schattierungen des Blues – und dazu Betrachtungen über den Vollmond, Notizen aus einem Motelzimmer in Mississippi, geradezu sokratische Betrachtungen über das Nichtwissen im Wissen (wie im Titelsong), über Flüchtlingsdramen, verstorbene Freunde und verbrauchte Träume, Abendspaziergänge und Amouren, und noch so vieles mehr – der Blues kennt nun mal keine thematischen Grenzen, auch nicht der bayerische.

    Künstlerwebsite: www.schorsch-hampel.de

  • Prinzessin Gähnoveva - Ein Märchentheater von Traudl und Hans Eigenstetter

    Es war einmal eine Prinzessin, die dachte angestrengt nach. Aber es wollte ihr nichts einfallen, obwohl sie nach einer Zeit sogar den Zeigefinger an die Stirn legte. Als ihr nach Tagen noch kein Gedanke kam, rief sie ihre Oberhofzeremonienmeisterin und bat sie, ihr beim Nachdenken behilflich zu sein. Jedoch auch ihr fiel nichts Gescheites ein. Schließlich musste das ganze Hofgesinde nachdenken und es wurde so langweilig am Hofe, dass ein Oberhofmundklappenschließer eingestellt wurde, der beim Schließen der, vom Gähnen ermüdeten Kiefer, helfen musste. Niemand sprach mehr ein Wort, alles war vom Denken stumm geworden und dachte, dachte, dachte.

    Nur die Küchenliesel dachte nicht nach. Sie sang den ganzen Tag und lachte dazu. Als es nun im Schlosse bei dem gewaltigen Nachdenken gar so still wurde, da schallte Liesels Gesang bis vor den Thron der Prinzessin und sie befahl die Sängerin zu sich. Die Küchenliesel wischte sich die Hände an der Schürze ab, knickste und sprach: "Guten Tag, Prinzessin. Sie haben mich rufen lassen, sagen Sie mir nur schnell, was Sie von mir wollen, ich habe nicht lange Zeit. Die Milch läuft sonst über. Seit die Ober-, Unter- und Überköche mit Nachdenken beschäftigt sind, bin ich allein in der Küche und habe viel zu tun."

    "Also du denkst nicht nach, Liesel?" "Nein, Prinzessin Gähnoveva, mir fällt immer alles von selbst ein, dass ich darauf gar nicht zu warten brauche.” “Das ist ja herrlich. Uns will trotz aller Anstrengungen kein einziger Gedanke kommen, so sag uns deine Einfälle." "Gnädigste und schönste Prinzessin, wenn ich Sie ansehe, dann fällt mir ein: Es wäre an der Zeit, dass ein Königssohn unsere Prinzessin Gähnoveva heiraten solle." Da klatschte die Prinzessin vor Freude in die Hände und rief: "Küchenliesel, du bist die Klügste am ganzen Hofe. Das muss der Einfall gewesen sein, worüber ich so lange nachgedacht habe.”

    Und von nun an änderte sich fast alles auf dem Schlosse...

  • "Phantastische Natur - Naturphantasien" - Bilder von Hanne Schlüter

    Hanne Schlüter malte nahezu alle Bilder mit der Natur als Vorbild. Dabei saß sie aber nicht mit Staffelei und Hocker im Grünen sondern malte im Atelier nach in der Natur gespeicherten Eindrücken. Dabei veränderten sich in der Phantasie und auf dem Aquarellpapier oft Blumen und Landschaften. So entstanden keine Bilder bestimmbarer Orte oder Pflanzen, sondern eben Naturphantasien.
     
    Auch ihre Lebewesen erfand Hanne Schlüter nach in der Natur vorkommenden Formen, Ornamenten, und Farben: Verrückte Vögel, bunte Fische, lustige Kobolde und schließlich „biomorphe Abstraktionen“ wie Kampfmilbe und Antentraum.
     
    Nur zu besonderen Anlässen malte die Künstlerin nicht natürliche Objekte wie das Falkensteiner Bockl, Burg und Tannerlkapelle, wobei das Falkensteiner Bockl wenigstens mit verrückten Vögeln besetzt ist.
     
    Der Verkaufserlös der Ausstellung geht als Spende je zur Hälfte an den Verein zur Förderung krebskranker und körperbehinderter Kinder Ostbayern e.V. (VKKK) sowie an den Bund Naturschutz Bayern.
     
     
    Öffnungszeiten:        
    So. 11. Sept. 2016
    So. 18. Sept. 2016
    So. 25. Sept. 2016
    So.   2. Okt. 2016
    Mo.  3. Okt. 2016
    von 14.00 bis 17.00 Uhr und nach Vereinbarung unter 09462/5135
     
    Vernissage:    
    Sa. 10. Sept. 2016 um 19.00 Uhr
    Musik:             Swing House

  • Gastspiel Kissi CHOR Berlin, Leitung Anita Rennert: Von Renaissance bis Pop

    Ungewöhnliche und experimentierfreudige Programme mit anspruchsvoller Chormusik sind das Konzept des Kissi-CHORs und seiner Leiterin Anita Rennert. 1991 wurde der Chor 1991 gegründet; Seit 1995 ist er ein Ensemble der Musikschule City West in Berlin.

    Das Repertoire des Chores umfasst Musik von der Renaissance bis zur Moderne, Spirituals und Gospels, Neue Musik, aber auch Arrangements von Schlagern und Popsongs.

    Im Rahmen der Berliner Städtepartnerschaften war der Chor 2004 zu einem Festival in Budapest eingeladen. Mehrmals wirkte er mit improvisatorischen Klangstücken bei Aufführungen von Friedrich Murnaus "Nosferatu" bei den Berliner Stummfilm-Konzerten sowie bei Performances in einer Kreuzberger Galerie mit. Einige Auftragskompositionen des griechischen Komponisten Eleftherios Veniadis sind dem Chor gewidmet, die u.a. in Zusammenarbeit mit dem E.T.A Hoffmann Kammerorchester mit großem Erfolg uraufgeführt wurden.

    Jedes Jahr bestreiten die Sängerinnen und Sänger zahlreiche Konzerte und Auftritte in Berlin und Umgebung. Konzertreisen führten den Chor u.a. nach Wien.

  • Mähnenwind und Kolpingtheater-Kinder: Dollinger

    Ritter Dollinger also sitzt im Kerker, und auf dem Haidplatz ist ein Geist aufgetaucht; ein Geist in Pferdeform, mit einem dunklen Reiter auf dem Rücken; und ebendieser Reiter nun, der soll ein Turnier gefordert haben, ein Stechen gegen die Regensburger Ritterschaft; aber irgendwie findet sich da niemand, der sich der großen Aufgabe gewachsen fühlt- und so fällt die Wahl des Königs auf Ritter Dollinger; der allerdings gar keine Lust dazu hat.

    Dollinger könnte sich gut vorstellen, im Kerker zu bleiben, wo es ihm an sich gar nicht so schlecht geht; sicher, er hat ein paar Probleme mit seiner übergriffigen Mutter und dem leicht verklärten Kerkermeister, aber all das ist leichter zu ertragen, als ein gefährliches Stechen gegen einen verzauberten Fremden.

    Leider allerdings fragt keiner den Dollinger nach seiner Meinung, und so findet er sich bald schon widerwillig auf dem Rücken seines Pferdchens wieder, mit der Lanze in der Hand, um gegen den dunklen Fremden anzureiten; und schon langsam fragt er sich, ob die Sache wohl gut für ihn ausgehen wird....
  • Käfer Mary und die Kakerlaken-Mafia

    Am Anfang ist alles so schön friedlich auf der Almwiese. An der Tankstelle von Käfer Mary läuft es wie geschmiert. Die Stammgäste Frau Dr. Weberknecht, der Mistkäfer Erwin und der Totengräberkäfer Boandl lassen sich gerade ihre vom Grashüpfer Hubsi servierte Nektarschorle schmecken, als plötzlich eine Horde Riesenkakerlaken in der Tür auftaucht... Und der erste Fall für Käfer Mary beginnt!

    Für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene

    „Wuseliger Spass... Fetziges aus dem Insektenradio... beinahe Musical-Charakter hat die Geschichte, und die witzigen Dialoge sind auch für Erwachsene ein Vergnügen...“ [Süddeutsche Zeitung]

  • Mandolinenorchester "Edelweiß" Giesenkirchen

    Im Januar eines jeden Jahres veranstaltet das Mandolinenorchester sein traditionelles Neujahrskonzert. Die gut besuchten Konzerte sind geprägt von abwechslungsreichen Themen und interessanten Mitwirkenden.

    Alle 2 Jahre geht es auf Konzertreise. Sie führte bereits nach Pfronten im Allgäu, ins Fichtelgebirge, nach Tschechien, in den Harz, zum Kaiserstuhl/Elsass, nach Thüringen,zur Mosel und nach Luxemburg. Wie auch heuer in Wörth wurde bei allen Reisezielen  ein Benefizkonzert gespielt.

    Leitung: Dirigent Josef Reidmacher
  • 5-jähriges Gründungsfest der KLJB Falkenstein mit Fahnenweihe

    Festprogramm:
    Freitag, 05.08.2016
    18.30 Uhr: Einholen der Vereine
    19.00 Uhr: Festzeltbetrieb mit der Partyband "MIASANS - Die Band", anschließend Barbetrieb
    Samstag, 06.08.2016
    ab 09.00 Uhr: Bubble-Ball-Turnier
    ab 19.00 Uhr: Festzeltbetrieb mit den "KASPLATT'N ROCKERN2
    Sonntag, den 07.08.2016
    6.00 Uhr Weckruf, 08.00 Uhr Einholen der Vereine, 10.00 Uhr Festgottesdienst, 14.00 Uhr Festzug durch Falkenstein mit anschl. Fahnenparade - Tagsüber Unterhaltung mit der Blaskapelle "VORWAIDLER"
  • Sommerkonzert der Jungbläser und Musikfreunde in Wörth an der Donau

    Das Konzert findet auf der Hauptbühne des Bürgerfestes am Parkplatz in der Taxisstr. statt.
  • Shantychor Regensburg - Seemannslieder

  • Rische rasche rei - Märchen komm herbei; Märchen für Kinder mit Berit Procotor

  • Burgführung für Tagesgäste der Burg Falkenstein

  • Mundartlesung "Wäi mir der Schowl gwaggsn is" mit Dieter Radl und musikalischer Begleitung

  • "Jagd und Humor - Humor ist, wenn man trotzdem jagt"

  • Falkensteiner Christkindlmarkt

    Fr. 18 Uhr: Eröffnung am Marienbrunnen durch den 1. Bürgermeister Thomas Dengler.
    Die Kindergartenkinder singen für das Christkind. Außerdem spielt das Freie Fanfarenkorps Straubing e. V. 
    Anschließend Zug mit Bürgermeister und Nikolaus zum Christkindlmarkt, wo das Christkind vom Himmel einfliegt.
    Marktgeschehen bis 21 Uhr


    Sa. 15 - 21 Uhr Marktbetrieb

    So. 14 - 19 Uhr Marktbetrieb
    17.30 Uhr: Verlosung der attraktiven Tombolapreise

    Das genaue Programm wird ab November 2016 hier veröffentlicht.

  • Geführte Wanderung "Zwei-Seen-Wanderung" mit Herrn Rudolf Laußer

    In Rettenbach wird auch die Kirche St. Laurentius besichtigt. Einkehr ist im Gasthaus “Alter Wirt” in Rettenbach. Anschließend wird gemeinsam über die Holzmühle nach Falkenstein zurückgewandert.

  • Geführte Wanderung mit Herrn Rudolf Laußer durch das Höllbachtal

    Unterwegs wird im Röhrenhof eingekehrt und über Bergershof, Neumühle und Grubmühle entlang des Postfeldener Stausees zum Ausgangspunkt zurückgewandert.

  • Geführte Wanderung "Willst Du mit mir gehen?" - Runde um Falkenstein mit Herrn Laußer

    Treffpunkt und Abmarsch um 10.00 Uhr auf dem Parkplatz hinter dem Falkensteiner Rathaus. Herr Laußer wandert auf dem Falkensteiner Panoramaweg rund um Falkenstein, unterwegs wird bei Pension Maria mit herrlichem Burgblick eingekehrt. Keine Anmeldung erforderlich.

  • Geführte Wanderung mit Herrn Laußer nach Arrach zur schönen Rokokokirche

    Die Wanderung führt nach Arrach. Dort Besichtigung der Rokokokirche St. Valentin und anschließend Einkehr im Gasthaus Biendl und gemeinsamer Rückmarsch.

  • Verkaufssoffener Sonntag, Flohmarkt, Jahrmarkt in Wörth an der Donau

  • Geführte Wanderung zur Forellenzucht in der Adlmühl

    Geführte Wanderung mit dem Wanderführer Herrn Laußer zur Forellenzucht in der Adlmühl, dort Führung und Forellenessen, Preis 6,- €. Anmeldung erforderlich bis Montag, den 18.07.2016 im Tourismusbüro Falkenstein, Tel. 09462 / 9422-20 (bis 12.00 Uhr), da begrenzte Teilnehmerzahl.


  • Literarische Wanderung "Ich will leise Träume träumen" mit Stefan Weber

  • "Es war einmal ..." - Märchenwanderung

  • Musikantenstammtisch

  • Geführte Wanderung mit dem Wanderführer Herrn Rudolf Laußer "Kleine Runde um Wiesenfelden"

  • Geführte Wanderung auf dem Falkensteiner Burgen- und Felsensteig

  • Geführte Wanderung mit Herrn Laußer zum Sengersberg

  • 50-jähriges Gründungsfest - SSV Brennberg

  • 125-jähriges Gründungsfest der FFW Ebersroith

    Freitag, 22.07.2016: Totengedenken, ab 19.00 Uhr Bieranstich und Festzeltbetrieb mit den "Perlhütter Musikanten";
    Samstag, 23.07.2016: 19.30 Uhr - Zeltparty mit der Party-Band "Mir sans"
    Sonntag, 24.07.2016: Einholen der Vereine und Zeltbetrieb mit der Musikkapelle "d`Vorwaidler"- 9.30 Uhr Kirchenzug und 10.00 Uhr Gottesdienst, 14.00 Uhr Festzug, 19.00 Uhr Bierzeltbetrieb mit der bayerischen Spitzenband "Rotzlöffel"
    Montag, 25.07.2016: 19.30 Uhr - Tag der Betriebe, Festausklang mit der Partyband "Kasplattnrocker"
  • Film- und Diaabend für Feriengäste und Einheimische



  • Blues-Festival der Pizzeria Laguna Blues in Falkenstein

    An diesen 3 Tagen spielt für Live-Musik von 18.30 - 22.00 Uhr. Bei gutem Wetter findet die Veranstaltung auf der Terrasse, bei schlechtem Wetter in der Piano Bar statt.


  • Triathlon - Challenge Regensburg 2016 - Hot Spot Brennberg

  • Tiere zeichnen im Museum

  • Preisschafkopfturnier

  • Geheimnisvolle Gestalten im Herbstwald-die etwas andere Halloweenwanderung

  • Christbaumversteigerung TSV Falkenstein

  • Herbsttanz - Heimat- und Volkstrachtenverein Burglinden Brennberg

  • 85jähriges Gründungsfest

  • Adventskonzert in der Kirche St. Valentin in Arrach

  • Challenge-Frühshoppen im Spital und auf dem Freigelände

Gastronomie

Gastronomie in der Umgebung

Gastgeber

Gastgeber in der Umgebung

POIs

POIs in der Umgebung