Alternative Goldsteig – Nr. 11 Gibacht (Reiseck) Ränkam – Arnschwang – Goldsteig

Filter

Filter

 

Infos

Touren im Anschluss an Start oder Ziel

Startort

RänkamRänkam

Infos

  • Einkehrmöglichkeit
  • Panorama
  • Länge: 12.7 km
  • Dauer: 04:00 h
  • Höchster Punkt: 897 m
  • Tiefster Punkt: 391 m
  • Höhenmeter: 506 hm
  • Schwierigkeit:Schwierigkeit

Beschreibung

Wandern am Goldsteig- Zubringer vom Reiseck  nach Arnschwang  

Vom Wanderparklatz beim Gasthof Gibacht führt rechts von der Gaststätte vorbei der Weg mit der Markierung Fu9 zum Reiseck (902 m ü.N.N.). Hier hat man einen  herrlichen Blick auf die Stadt Furth i.W. und in den Hohenbogenwinkel. Beim Beginn der Abzweigung geht es bis zur Panoramastraße von Waldmünchen nach Furth i.W.. Diese überqueren wir und biegen nach wenigen Metern beim Lamellenständer rechts auf einen schönen Waldweg ein, der zur Dachsriegel-Berghütte (826 Höhenmeter) führt. Wieder werden wir mit einem herrlichen Panoramablick in den Hohenbogen-Winkel belohnt. Nun geht es weiter steil bergab durch die Waldabteilung Herrnholz, dann Hochholz, zum Kerschbaumriegel (515 m), den wir nach einem kurzen Aufstieg erreichen. Eine Bank am Gipfelkreuz und der weite Blick laden zum Verweilen ein. Der Markierung Fu31 Richtung Kühberg folgend geht es weiter. In  Kühberg gibt es eine Einkehrmöglichkeit im Hotel "Waldesruh" (Dienstag Ruhetag). Weiter geht es bis zur Siedlung von Ränkam, danach geht der Weg als Feldweg weiter, entlang an Waldrändern  bis zum  Ortseingang Arnschwang. Von Arnschwang geht es über die Trettinger Kapelle wieder bergauf bis zur Goldsteig-Haupttrasse.

Tourist-Info Arnschwang, 09977/940012

Kartenmaterial

Südlicher Oberpfälzer Wald ISBN: 978-3-85491-129-6

Bilder und Videos

Bilder

Höhenprofil

Höhenprofil

Höhenprofil Alternative Goldsteig - Nr. 11 Gibacht (Reiseck) Ränkam - Arnschwang - Goldsteig

Downloads

Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Vor dem Start der Tour sind die örtlichen Gegebenheiten wie Pistensperrungen, Lawinensituation und weitere Faktoren zu beachten. Den Anweisungen von Personal vor Ort ist unbedingt Folge zu leisten.

Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind urheberrechtlich geschützt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten noch daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.

Haftungsausschluss: Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Mit Download einer der nachfolgenden Dateien akzeptiere ich die o.g. Bedingungen:

Events

Events in der Umgebung

  • Historischer Festzug

    In Furth im Wald leben heißt an der Grenze leben.

    Wohlstand und Zerstörung, blühender Handel und mühsamer Wiederaufbau haben sich abgewechselt in dieser Stadt.

    Am Sonntag, den 12. August, werden einige Jahrhunderte Stadt- und Grenzgeschichte Wirklichkeit. An diesem Tag zieht ab 14 Uhr der HISTORISCHE FESTZUG durch die Further Straßen.

    1400 Mitwirkende in Original-Kostümen sind dabei, mehr als 250 Pferde, Repliken mittelalterlicher Troßwagen, Kaleschen, Kanonen, Sänften, Musikgruppen...

    Wie es in den Burgen und Schlössern zuging wird zu sehen sein - aber auch wie die kleinen Leute gelebt haben, die Bauern, die Fischer, die Krämer.

    Das 15. Jahrhundert mit seinen Hussitenkriegen nimmt den größten Raum ein im Festzug. Viele Jäger und Falkner mit ihren Waffen, Hunden und der Beute sind in dieser Gruppe zu finden. Und auch die Darsteller des Festspiels "Der Drachenstich" mit ihrem Gefolge.


    Telefon: +49 9973 / 509 - 70
  • Drachenführung "Bewegter Drache"

    Bei der Drachenführung erhalten Sie Informationen über die Geschichte der Drachen
    in Furth im Wald, über Deutschlands ältestes Volksschauspiel, dem "Further Drachenstich" sowie über die Technik des größten 4-Bein-Schreitroboters der Welt, bevor Sie schließlich auf das Ungeheuer treffen.

    Die bewegten Drachenvorführungen sind Außenaufführungen
    und finden bei jeder Witterung statt.



    Telefon: +49 9973 / 50980
  • Cave-Gladium - Mittelalterliches Lagerleben

    Ein riesiges Heerlager mit über 1000 Gewandeten, unzählige Marktstände und viele musikalische Darbietungen bereichern das Cave-Gladium.
    Durch die Darstellung mittelalterlicher Lebensweise, ihrem handwerklichen Geschick und ihrer Kampfkunst geben über 100 Gruppen Einblick in ein lebendiges Mittelalter. Der Lagerbereich vermittelt einen Eindruck, wie im Mittelalter ein Heerlager ausgesehen haben könnte. Die Größe des Lagers, die Versorgung der Leute und die Verwaltung des Heeres waren damals wie heute eine logistische Herausforderungb
  • Erlebniswelt Flederwisch Feste Führung

    Die ErlebnisWelt Flederwisch, entsprungen dem Ideenreichtum der Gebrüder Schüler. Auf dem ehemaligen Reichsbahngelände wächst seit über 15 Jahren ein romantischer Garten heran, in dem sich die imaginären Welten von Jules Verne und die der industriellen Vergangenheit des Bayerischen Wald begegnen.
    Längst vergessene Maschinen und Gebäude "bevölkern"das Gelände skurril, teils anmutig. Eine Maschine z.T. von einem Baumstamm verschlungen, eine gigantische handgenietete Brücke die unter dem Thema "Luftschiffahrt & Garten der Lüfte" in die Anlage einbezogen ist. Diese schenkt dem Garten eine geheimnisvolle Realität, wie zu Zeiten als riesige Luftschiffe die Welt eroberten.
    Schier unglaublich, scheinen die Geschichten zu sein, die ein altes Ziegelgebäude zu erzählen vermag. Eine der Höhepunkte dabei ist die größte Dampfmaschine Bayerns.
    Folgt man dem "Pfad der Technik" könnt Ihr Goldwaschen, Edelsteine schürfen, einen Drachenflügler bezwingen und mit einem "Erd" U-Boot eine Reise zum Mittelpunkt der Erde antreten.


    Telefon: +49 9973 / 1229
  • Gibacht-Berglauf

    Zusätlich ist der Lauf ausgeschrieben als Bayerische Berglaufmeisterschaft für Senioren und Jugend. Im Startbereich am Tagungszentrum Furth im Wald findet auch der internationale Kinderlauf mit ca. 200 Kindern aus Bayern und Tschechien statt.
    Startbeginn ist um 10.00 Uhr.

    Telefon: +49 9973 / 4554
  • FURTHER GRÜNE WOCHE - Kinderaktion: Besuch Erlebnisbauernhof

    Während der FURTHER GRÜNEN WOCHE sind die Kinder zu einem Besuch „Beim Hansodl“, dem Erlebnisbauernhof der Familie Schneider in Grabitz eingeladen.
    Landluft schnuppern, Tiere streicheln, erfahren wo Milch, Eier und Getreide  herkommen.
    Selbst in unserer ländlichen Region sind diese Erlebnisse und Erfahrungen nicht mehr selbstverständlich, ist das Wissen um landwirtschaftliches Arbeiten und landwirtschaftliche Produkte verloren gegangen.
    Deshalb hat der Freistaat Bayern im Jahr 2013 die Initiative "Erlebnisbauernhof" ins Leben gerufen. Dieser Aktion hat sich der entsprechend zertifizierte „Hansodlhof“ der Familie Schneider in Grabitz angeschlossen.
    Auf dem landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieb mit über hundert Kühen kann ein moderner Bauernhof live erlebt werden, echt und ohne die Klischees die häufig das Fernsehen vermittelt.
    Viele Tiere gibt es auf dem „Hansodlhof“: große Kühe, kleine Kälber, ausgewachsene Bullen,  Pferde und Ponys, einen Hund und mehrere Katzen, außerdem auch nette Hasen, Meerschweinchen und freche Ziegen. Für ein frisches Frühstücksei sorgen die Hühner, die auf dem Hof umherspazieren.


    Erlebnisbauernhof „Beim Hansodl“, Familie Schneider, Eichertweg 27, Furth im Wald
     
    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
    Anmeldungen dazu nimmt das städtische Kulturamt, Telefon 09973/509-13 entgegen.
    Unkostenbeitrag: 2,00 Euro/Person

    Telefon: +49 9973 / 509-13
  • FURTHER GRÜNE WOCHE - Workshop für Kinder

    Lehrkräfte der neu in Furth im Wald entstandenen Fachakademie für Kinderpflege und Sozialpädagogik PAEDAGON basteln mit den Kindern Musikinstrumente aus Plastikmüll.
     
    Basteln und anschließend Musik machen – das gibt bestimmt großen Spaß!

    Stadtbibliothek Furth im Wald
     
    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Kein Unkostenbeitrag
    Anmeldungen dazu nimmt das städtische Kulturamt, Telefon 09973/509-13 entgegen.

    Telefon: +49 9973 / 509-13
  • FURTHER GRÜNE WOCHE - Kunstinstallation

    Kunstprojekt gpgp - great pacific garbage patch

    Tanja Martina Federl geboren und aufgewachsen in München, ist zu ihren familiären Wurzeln zurückgekehrt und lebt und arbeitet nun seit gut einem Jahr auch in Furth im Wald.
    Die Künstlerin inszeniert in ihren digitalen Fotokollagen teilweise mehrere hundert Fotos zu einem Bild. Die Kamera dient ihr dabei als Instrument zum Sammeln der vielen Einzelteile. Die Fotografie ist dabei nur der Rohstoff, aus dem sie ihre schier unerschöpflichen Strukturen und Farbnuancen zu einer ästhetischen Komposition zusammenfügt.
    Vor einiger Zeit hat sie ihr Arbeitsspektrum erweitert und widmet sich nun auch Skulpturen und Plastiken.
    Die erschreckende Verschmutzung der Meere mit Plastikmüll hat sie veranlasst, unter dem Namen des größten Plastikstrudels, des "Great Pacific Garbage Patch" ein Kunstprojekt zu starten. Als erster Teil dazu ist ein Fischschwarm aus Plastikmüll entstanden.
    Die ersten 13 Fische sind fertig und waren bereits einmal vielbeachtet  im schweizerischen Vättis im Einsatz. In Furth im Wald werden sie als bunte, leuchtende Installation über dem Stadtplatz schweben und Hinweis und Signal für die FURTHER GRÜNE WOCHE 2018 sein.

    Info und Veranstalter: Stadt Furth im Wald, Städtisches Kulturamt, Telefon 09973/509-13


    Telefon: +49 9973 / 509-13
  • Dem Geheimnis des Glases auf der Spur


    Der Glaskünstler und Gibacht-Wirt Ralph Wenzel zeigt Euch in seiner Ausstellungswerkstatt unter anderem wie Glasperlen hergestellt, gewickelt und gefädelt werden.



    Treffpunkt: am Berghof Gibacht

    Telefon: +49 9972 / 30725
  • Further Felsengänge Feste Führungen


    Ein Ausflug, der es wert ist. Sowohl für Groß und Klein bieten die Further Felsengänge ein interessantes Ambiente.

  • Lange Nacht

    Die Lange Nacht findet am 09. Juli 2016 ab 16 Uhr auf der Festwiese bzw. in der Festhalle statt.

    Telefon: +49 9973 / 802266
  • Rosenmontagsgaudi

    Der Einzug der Maskierten und der vielen Kinder erfolgt um 13.45 Uhr vom Schloßplatz. Es folgt die Begrüßung durch Bürgermeister Sandro Bauer. Das Programm umrahmt DJ Schmuderer mit toller Musik und es beinhaltet Zuckererlwerfen, Maskenprämierung und einige Aktionen von vielen Further Vereinen, die sich an diesem Faschingsnachmittag etwas einfallen lassen.


    Telefon: +49 9973 / 50980
  • Geführte Wandertour:"Mit dem Förster unterwegs"

    Treffpunkt : Berggasthof Gibacht, Wanderführer Förster Jürgen Köbler, Einkehr im Berggasthof Gibacht mit Besuch der Glasgalerie. Alle Touren werden von einem Wanderführer begleitet. Kurzfristige Änderungen werden in der Tagespresse und auf unserer Homepage bekannt gegeben. Jeder Wanderteilnehmer beteiligt sich an den Wanderungen auf eigene Gefahr - für etwaige Schäden oder Unfälle wird keine Haftung übernommen. Bei Fahrten mit dem Bus oder Zug sind vom Teilnehmer die Fahrtkosten zu entrichten (mit der Waldmünchner Gästekarte fahren Sie gratis!) Bitte denken Sie daran, eine kleine Brotzeit und ausreichend zu Trinken mitzubringen, festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung ist immer erforderlich!
    Wir freuen uns über Ihre Anmeldung  in der Tourist-Info Waldmünchen 09972-30725 oder per email tourist@waldmuenchen.de


    Telefon: +49 9972 / 30725
  • Historisches Kinderfest mit Festspiel

    Vor ganz langer Zeit, im düsteren Mittelalter spielt die Kinderversion des Drachenstichs. Es war die Zeit der Ritter und Burgen. Aber auch die Zeit der holden Prinzessinnnen und der Bauernkinder, die im Schutz der Burg ein einfaches und meist unbeschwertes Leben führten. Doch leider nicht so in Furth. Denn ein brüllender feuerspeiender Drache bedroht das Leben der Prinzessin. Doch Gott sei Dank gibt es einen cleveren Kasperl, mutige Hirtenkinder und nicht zuletzt einen tapferen Ritter, der die Tat seines Lebens vollbringt, um alle zu retten.
    Die Aufführungen des Kinderdrachenstichs finden sowohl am Samstag als auch am Sonntag in der Drachensticharena mitten am Further Stadtplatz statt.
    Der Eintritt ist für Kinder kostenlos, für Erwachsene beträgt er 4 Euro.
    Die Aufführung findet am Samstag und 13.30 statt und am Sonntag nach dem Kinderfestumzug (Start: 13.30 Uhr, Marienstraße).

  • Schmiedevorführung

    Feuer, Hitze, Krach und riesige Hämmer. Nach einem Besuch im Heimatmuseum klingt das nicht. Die Hammerschmiede Voithenberghammer bei Furth im Wald zeigt was man aus Eisen, wie in alten Zeiten und noch heute, schmiedet.

    Das restaurierte Wasserrad wird in Betrieb genommen um den großen Schmiedehammer in Bewegung zu setzten.
    Ein Erlebnis für die ganze Familie um und in der Hammerschmiede.

    Hinterher können Sie sich bei Kaffee und Kuchen stärken.
    Wollen Sie einen Urbayerischen Frühschoppen erleben, hat das Wirtshaus bereits um 10:00 Uhr für Sie geöffnet.

    Telefon: +49 99 77 / 850 - 20
  • Nachts im Museum

    Nachdem sich die Tore des Museums geschlossen haben, schleichen wir als Museumsdetektive im Licht unserer Taschenlampen durch die dunklen Museumsräume. Ihr erfahrt Spannendes über das Leben in der Zeit  als es noch keine Taschenlampen und Lichtschalter gab. Mit etwas Glück treffen wir auch das Museumsgespenst bei Spuken und erfahren wie es ins Museum gekommen ist und warum es ihm hier so gefällt.
    Telefon: +49 9973 / 509-13
  • Internationaler Museumstag in der Hammerschmiede

    Schmiedevorführung und Vorführung
    traditionelles Handwerk.

    Auch der Museumsstadel lädt zur Besichtigung ein.
    Wirtshaus und Biergarten geöffnet.


  • Wie in den guten alten Zeiten - Zu Fuß in die böhmische Nachbarschaft

    Josef Altmann vom Tourismusbüro Eschlkam und Karl Reitmeier führen diese Wanderung die am Ortseingang von Voithenberghütte startet und über den Wandergrenzübergang entlang der Kalten Pastritz nach Bystrice (Fichtenbach) verläuft. Die Ortschaft war einst ein bedeutender Glashüttenstandort im Böhmischen Wald. Von den ehemals über 30 Häusern blieb nur mehr das Gebäude der ehemaligen Grenzwache übrig. Die Weiterführung des Wanderweges erfolgt nach Folmava (Vollmau), wo im Gasthaus Müllner ein Brotzeitpause eingelegt wird. Über den Wandergrenzübergang Schafberg-Hochstraße wird nach Voithenberghütte zurückgewandert. Leichte Wanderung - insgesamt ca. 14 km. Keine vorherige Anmeldung erforderlich. Gültige Ausweispapiere mitführen.
    Telefon: +49 9973 / 50980
  • FURTHER GRÜNE WOCHE - Kochen Slowfood nach Omas Art

    Was noch vor wenigen Jahren belächelt wurde und in Vergessenheit geriet, ist heute wieder „in“, wird als regionale Küche, Slow Food oder The New Classic wieder neu erfunden.
    Für unsere Großmütter waren regionale und saisonale Zutaten ganz selbstverständlich für die tägliche Ernährung der Familie. Häufig stand auch nichts anderes zur Verfügung. Omas Küche war schmackhaft, günstig, häufig vegetarisch und sogar nicht besonders zeitaufwendig.
     
    Dieser Kochkurs wird vom Further Frauenbund angeboten. Am Herd stehen die junge Profiköchin Desiree Hübl und Thekla Lauerer als Vertreterin der Omageneration – bei diesen Köchinnen kommt bestimmt auch der Spaß nicht zu kurz!
    Und das steht auf dem Küchenzettel:
     G'schnitt'nbrot'ne Nudl, Riwanze und a Semmelschmarrn.
     
     
    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
    Anmeldungen dazu nimmt das städtische Kulturamt, Telefon 09973/509-13 entgegen.
    Unkostenbeitrag: 7,00 Euro/Person



    Telefon: +49 9973 / 509-13
  • Kinderfest auf der Waldbühne


    Ab 10.30 Uhr: Familiengottesdienst danach fängt das Kinderfest an, das mit viele Attraktionen und tollen Spielen Klein und Groß fesselt.




    Telefon: +49 9973 / 802980
  • Geführte Mountainbike-Tour "4-Gipfelkreuz-Tour"

    Die Strecke führt über den Haidstein und Lederdorn über einige kleine Gipfel wieder zurück nach Arnschwang und Furth im Wald. Eine Einkehr ist zum Abschluss geplant. Länge ca. 37 km Höhenmeter 900 und Fahrzeit ca. 2.45 Std. Die Guides sind Robert Mückl und Uwe Neumann.
    Telefon: +49 9973 / 50980
  • Geführte Mountainbike-Tour "Zwirenzl-Tour"

    Die Zwirenzl-Tour führt die Teilnehmer auf 40 km und 900 Hm vorbei an Sehenswürdigkeiten und zu wunderschönen Aussichtspunkten in unsere Region.

    Telefon: +49 9973 / 50980
  • Geführte Mountainbike-Tour "Panoramatour ins Bayerische Meran"

    Die "Panorama-Tour ins Bayerische Meran" führt die Teilnehmer von Furth im Wald und Arnschwang, in die Wälder "Rund um Gleißenberg". Ca. 35 km und 850 HM müssen bewältigt werden.
  • Geführte Mountainbike-Tour "Fahrt durchs wilde ArberLand"

    Die Tour startet in Mais am Maibaum und hat eine Länge von ca. 42 km und 1.700 HM. Die Fahrzeit beträgt ca. 5 Std. Die Strecke geht von Mais über den Riedelstein ins Zellertal und wieder zurück nach Mais. Voraussetzung sind eine gute Kondition und Erfahrung mit einigen technischen Trails.
    Telefon: +49 9973 / 50980
  • Geführte Mountainbike-Tour "Abenteuertour am Hohenbogen"

    Die MTB-Tour ist ca. 38 km lang und geht zu tollen Aussichtspunkten. Es müssen ca. 800 HM absolviert werden. Die Tour ist Mittelschwer mit einigen technischen Trails.
    Telefon: +49 9973 / 50980
  • Geführte Mountainbike-Tour "Grenzlandtour im Hohenbogenwinkel"

    Die Grenzlandtour im Hohenbogenwinkel ist 45 km lang und es müssen 600 HM bewältigt werden. Schwierigkeitsgrad: Mittelschwere Tour mit schönen Aussichtspunkten. Fahrzeit: Ca. 3 Std.
    Telefon: +49 9973 / 50980
  • Fahrtechniktraining Mountainbike für Frauen

    Es wird neben einigen Balanceübungen auch Kurven- und Trailfahren trainiert. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz Voithenberghütte an der Schlossgaststätte. Guide ist Christiane Neumann. Anmeldung in der Tourist-Information, Tel. 09973/509-80.
    Telefon: +49 9973 / 50980
  • Sommernachtsalbtraum im Wildgarten

    Alte Mythen und Märchen werden lebendig. In der Dämmerstunde steht die lange Agnes im Wasser und lauert auf unvorsichtige Wanderer. Böse Zauberer verschwinden ins Nichts. Nachtmare treiben in der Wildnis ihr Unwesen. Und wer dann noch den Schimmel ohne Kopf durch die Nacht galoppieren sehen will, muss schon tapfer sein...
    TP: Eingang Wildgarten

    Preis Erwachsene ab 16 Jahre 9,00 €; Kinder 6 – 15 Jahre 7,00 €

    Telefon: +49 9973 / 2933
  • Hexennacht in den Further Felsengängen

    Treffpunkt: Felsengänge Kramerstraße

    Anmeldung bei Uli Stöckerl 09973/ 2933 oder Fa. Schüler Tel. 09973/1229

    (Kinder unter 12 Jahren nur in Begleitung Erwachsener)

    Telefon: +49 9973 / 1229
  • Maus-Türöffner-Tag

    Du hast am Türöffner- Tag die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen des Further Drachen zu werfen.

    Hier kannst Du sehen, wie das technische Innenleben des Further Drachen aussieht und lernen, wie es möglich ist, dass der Drache Feuer speit.

    Neben dem aktuellen Ritterpaar wird Dich natürlich auch der Drache begrüßen und Dir zeigen, was er alles kann.

    Beim Drachenrätsel kannst Du auch noch tolle Preise gewinnen!

    Anmeldung erforderlich unter info@further-drache.de
    Teilnehmerzahl beschränkt

    Telefon: +49 9973 / 50980
  • Mach mit beim 5. Voithenberg-Run

    Der "Voithenberg-Run" ist eine Sportveranstaltung für Alt und Jung. Ob mit Tourenski, Langlaufski, Schneeschuhen, als Wanderer oder Jogger, jeder kann an dieser Veranstaltung teilnehmen. Die Gaudi steht im Vordergrund. Start ist am Liftstüberl, dann geht es über den Skihang hinauf zur Bergstation.

    Telefon: +49 9973 / 4554
  • Further Wildgarten Feste Führungen


    Alle wichtigen Informationen erhalten Sie auf www.Wildgarten.de

  • Eine Zeitreise ins Mittelalter (Kinderführung)

    Ausgestattet mit Schwert, Helm und Prinzessinnenkränzchen wandert ihr als Ritter und Burgfräulein durch die Gassen von Furth und erfahrt viel Spannendes über das Leben im Mittelalter.

    Zum Schluss dürft ihr als Ritter und Ritterinnen selbst gegen den Drachen kämpfen (incl. Besichtigung des alten und des neuen Drachen).

    Treffpunkt: Tourist-Info/Anmeldung

    Gruppen ab 20 Personen → Kinder 5,00€

    Telefon: +49 9973 / 50980
  • FC - Sportparkfest 2018

    Am Freitag, den 15. Juni um 18.00 Uhr beginnt das Sportparkfest mit einem musikalischen Abend im Festzelt.
    Weiter geht es am Samstag, den 16. Juni um 10.00 Uhr mit verschiedenen Fußballturnieren. Auch für die Kids ist gesorgt. Es stehen eine Hüpfburg und verschieden Kinderspiele zur Verfügung.
    Am Sonntag, den 17. Juni ab 10.00 Uhr gibt es noch verschiedene Jugend-Fußballturniere.

  • Geführte Mountainbike-Tour "Quer durch das wilde Künische Gebirge"

    In Fahrgemeinschaft wird von Arnschwang (Treffpunkt 8.20 Uhr) zum Seepark Arrach gefahren. Länge der Tour ca. 36 km, HM 820, Fahrzeit Ca. 3,5 Std. Schwierigkeitsgrad: Mittelschwere Tour mit einigen Trails und vielen schönen Aussichtspunkten. Guides: Robert Mückl und Uwe Neumann
  • Geführte Mountainbike-Tour "Durch das Land am Regenbogen zur Kürnburg"

    Die Tour hat eine Streckenlänge von 27 km, geht über 500 HM und die Fahrzeit ist ca. 2 Std. Es ist eine Mittelschwere Tour. Guides Robert Mückl und Uwe Neumann.
    Telefon: +49 9973 / 50980
  • Drachenball 2018

    Bei einer rauschenden Ballnacht hat das neue Ritterpaar des Further Drachenstich seinen ersten großen Auftritt.




  • FC Ränkam - 50-jähriges Gründungsjubiläum

    Freitag, 13. Juli 
    18.00 Uhr Standkonzert am Dorfplatz
    18.30 Uhr großer Festeinzug
    19.00 Uhr Bieranstich durch den Schirmherrn Dr. Heinrich Fischer und Festzeltbetrieb mit den "Arberland-Casanovas"
    Samstag, 14. Juli
    09.30 Uhr bis 16.00 Uhr Lebendkicker-Turniere.
    20.30 Uhr Party mit der aus Funk und Fernsehen bekannten Spitzenband "Dorfrocker"
    Sonntag, 15. Juli
    09.30 Uhr Kirchenzug mit Festgottesdienst, danach Frühschoppen mit der Kult-Kapelle "Wahnsinn"
    13.30 Uhr bis 17.00 Uhr Internationales Festival des Tanzsports"
    19.00 Uhr Festzeltbetrieb mit der Kapelle "Sapradi"
    Montag, 16. Juli
    18.00 Uhr Fußballspiel der Ehemaligen
    19.30 Uhr Festausklang mit der Partyband "Route 1234"

    Telefon: +49 9973 / 9811
  • Aktionstag "ErlebnisWelt Flederwisch"

    Telefon: +49 9973 / 1229
  • Kindertheater Waldbühne"Tabaluga und das verschenkte Glück"

    Es ist ein Abenteuer um das Schenken und Verschenken, um Glück und um die wahre Bedeutung von Freundschaft. Mit der Original-Musik von Peter Maffay! Tabaluga feiert seinen 700ten Geburtstag. Er bekommt viele tollen Ketten geschenkt: aus Glücksklee, aus Diamanten, aus Gold, Perlen und Eisen. Sie sind wunderschön, doch auch mächtig schwer und mit jeder Kette wir der kleine grüne Drachen einen Zentimeter kleiner...

    Nach einer Geschichte von Helme Heine & Gregor Rottschalk
    Telefon: +49 9973 / 802980
  • Kindertheater Waldbühne "Das Dschungelbuch"

    Die Geschichte spielt im Dschungel, im fernen Indien. Außer Pflanzen und Bäumen spielen natürlich auch Tiere mit, zum Beispiel Baghira, der große schwarze Panther, Kaa - die Riesenschlange, Balu - der Bär, Geier, Elefanten, Affen - Schir - Khan, der Tiger. Er ist der Schrecken aller, besonders der Menschen. Ja, die Menschen - einen davon gibt es auch in diesem Dschungel. Er wird Mogli genannt. Von Mogli handelt unsere Geschichte. Wir erzählen euch, die einzig wahre Geschichte. Mogli und seine Freunde werden nicht nur Kinderaugen zum glänzen bringen und eins können wir heute schon verraten, er wird ein spannender Theaterabend.
    Telefon: +49 9973 / 802980
  • Waldbühne - Pippi im Taka-Tuka-Land

    Hallo Kinder, hallo Eltern, Omas und Opas: Zunächst verbringen Annika und Tommy einige schöne Ferientage bei Pippi. Die Ruhe wird allerdings unterbrochen, als Pippi einen Brief von Ihrem Vater Kapitän Langstrumpf erhält, dass er sie mitnehmen will auf die Insel Taka-Tuka. Auf der Taka-Tuka Insel nimmt Pippi den Kampf mit den Piraten, die unter dem Kommando von Blut-Buck und Messer -Jim stehen auf. Und wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr es ansehen.  Wir möchten Euch nämlich gern dazu einladen.

    Habt Ihr Lust? Ja? Dann bringt doch gleich noch eure Eltern, Oma, Opa und alle eure Freunde mit.
    Wir freuen uns auf Euch. Bis dahin.

    Schon jetzt ist klar: „Pippi im Taka-Tuka-Land" wird ein Spektakel das man sich nicht entgehen lassen sollte und nicht nur Kinderaugen zum Glänzen bringen wird.

  • Gemütliche, geführte, grenzüberschreitende Langlauftour zum Cerchov

    Es werden die schönsten Aussichtspunkte am Gibacht und Cerchov angesteuert. Am Ende ist eine Einkehr geplant. Bei ungenügender Schneelage wird eine kleine Schneeschuhtour eingeplant.



    Telefon: +49 9973 / 50980
  • Geführte Rennradtour "Mit dem Rennrad im Naturpark Oberer Bayerischer Wald"

    Die Tour führt über Gleißenberg - Waldmünchen - Tiefenbach - Rötz - Schönthal - Waldmünchen - Furth im Wald. Der Guide ist Uwe Neumann.

    Telefon: +49 9973 / 50980

Gastronomie

Gastronomie in der Umgebung

Gastgeber

Gastgeber in der Umgebung

POIs

POIs in der Umgebung