Verbindungsweg Goldsteig – Nr. 9D Oberpfälzer Seenweg vom Erzweg zum Goldsteig

Filter

Filter

 

Infos

Touren im Anschluss an Start oder Ziel

Startort

EbermannsdorfEbermannsdorf

Infos

  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientauglich
  • Panorama
  • Länge: 71.2 km
  • Dauer: 22:00 h
  • Höchster Punkt: 541 m
  • Tiefster Punkt: 354 m
  • Höhenmeter: 861 hm
  • Schwierigkeit:Schwierigkeit

Beschreibung

Der Oberpfälzer Seenweg
Gesamt-Weglänge: 72 Km - Etappen: 4 (empfohlen)

Etappe Ebermannsdorf - Schwandorf: 22 km
Etappe Schwandorf - Hofenstetten: 20 km
Etappe Hofenstetten - Poggersdorf: 15 km
Etappe Poggersdorf - Wutzschleife: 15 km

Der Oberpfälzer Seenweg verbindet seit 2015 den Jurasteig über den Erzweg mit dem Goldsteig und ermöglicht uneingeschränkten Wandergenuss von der Fränkischen Schweiz durch den Bayerischen Jura bis zum Bayerischen Wald.

Auf rund 70 Kilometern erleben Sie das Amberg-Sulzbacher Land, das Oberpfälzer Seenland und den Landkreis Cham von ihren schönsten Seiten. Begleitet werden Sie auf den insgesamt vier Tages-Etappen von Feuer, Erde, Luft und Wasser: Die Gemeinde Ebermannsdorf steht für die Geschichte vom "weißen Rauch zum schwarzen Gold", im Oberpfälzer Seenland erleben Sie die spannende Geschichte des größten Felsenkeller-Labyrinths Bayerns und die Verwandlung eines ehemaligen Kohletagebaus in ein Freizeitparadies für Naturliebhaber. Über (Wildkräuter-)Wiesen führt Sie der Oberpfälzer Seenweg zum Eixendorfer See mit seinen vielfältigen Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten.

Genießen Sie die Aus- und Einblicke entlang des Weges und wandern Sie zwischen den Seen und Flüssen! Erleben Sie Fisch und Natur und tauchen Sie ein in die heimische Märchenwelt...

Der Oberpfälzer Seenweg ist als Zuweg zum Qualitätswanderweg Goldsteig durchgängig in beide Richtungen mit dem blauen Goldsteig-Signet markiert und beschildert.

Die Etappen von Schwandorf bis zur Wutzschleife sind als Pauschale unter  "Wandern ohne Gepäck" buchbar.
www.oberpfaelzerwald.de

Informationen gibt es auch beim:

Zweckverband
Oberpfälzer Seenland
Fronberger Str. 33
92421 Schwandorf
Tel.: 09431 - 759340
Fax: 09431 - 759341
info@oberpfaelzer-seenland.de

Webcode: 77886

Bilder und Videos

Bilder

Höhenprofil

Höhenprofil

Höhenprofil Verbindungsweg Goldsteig - Nr. 9D Oberpfälzer Seenweg vom Erzweg zum Goldsteig

Downloads

Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Vor dem Start der Tour sind die örtlichen Gegebenheiten wie Pistensperrungen, Lawinensituation und weitere Faktoren zu beachten. Den Anweisungen von Personal vor Ort ist unbedingt Folge zu leisten.

Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind urheberrechtlich geschützt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten noch daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.

Haftungsausschluss: Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Mit Download einer der nachfolgenden Dateien akzeptiere ich die o.g. Bedingungen:

Events

Events in der Umgebung

  • Jahreshauptversammlung Freundeskreis für das Opf/ Handwerksmuseum Hillstett e.V.

    Der Vorstand des Freundeskreises lädt alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ein.
    Die Veranstaltung beginnt um 20:00 Uhr in der Museumsschänke Salzfriedl
    Telefon: +49 9976 / 1401
  • Benefizkonzert der "Isartaler Hexen"

    Der Verein der "Freunde und Förderer des Krankenhauses St. Barbara" wird 25 Jahre alt und bietet zu diesem Anlass ein Benefizkonzert: die bekannten "Isartaler Hexen" spielen heute in der Oberpfalzhalle auf. Der gesamte Erlös der Veranstaltung wird in Anschaffungen zum Wohle der Patienten des Krankenhauses investiert.

    Die Besucher erwartet ein vierstündiges Live-Programm, das von Bayerisch über Alpenrock, Rock und Pop sowie Schlager bis hin zu aktuellen Charts reicht. Das Konzert in Schwandorf ist eine letzte Gelegenheit, um die "Hexen" zu sehen und zu hören. 2018 absolviert die Damenshowband ihre Abschiedstournee.






  • Neunburger Burgfestspiele "VOM HUSSENKRIEG" - Das Festspiel vom Pfalzgrafen & den Hussiten

    Die Verbrennung des böhmischen Kirchenkritikers Jan Hus 1415 löste in Böhmen eine Rebellion gegen Kirche und Reich aus. Dieses bedeutsame Kapitel bayerisch-böhmischer Geschichte wird in Neunburg vorm Wald seit 1983 auf die Bühne gebracht. Schon beim Betreten des Burghofs (überdachte Zuschauertribüne) tauchen die Besucher ins Mittelalter ein. Neunburger Bürger erzählen von der Not und dem Dilemma während der Hussitenkriege im Jahr 1433.
    Während sich Ritter, Bürger und Bauern um die beeindruckende Figur des Pfalzgrafen Johann scharen, kämpfen auf der Gegenseite die Hussiten für ihre Überzeugung.
    Scharfe Wortgefechte, tragische Konflikte, mittelalterliche Musik und die Originalität des Oberpfälzischen Dialekts sind prägende Bestandteile der höchst lebendigen Szenen.
    Die von Regisseur Cornelius Gohlke deutlich gestraffte Handlung besinnt sich auf die wesentlichen Intensionen der Urfassung des Stücks von Peter Klewitz.
    Vorprogramm: ab 19 Uhr Besuch im Schwarzachtaler Heimatmuseum möglich,
    ab 20:15 Einlass in den historischen Burghof, um 20:45 Uhr Beginn mit dem Opening der Festspielaufführungen.
    Telefon: +49 9672 / 9208-421
  • Romantischer Burg-Advent

    Der Romantische Burg-Advent in Neunburg vorm Wald besticht durch sein einmaliges Ambiente. Durch den alljährlichen Lichterzauber im historischen Burghof wird der Besuch zu einem unvergleichlichen Erlebnis.
    Öffnungszeiten: Freitag von 18 - 22 Uhr, Samstag 17 - 22 Uhr und Sonntag 14 - 20 Uhr.


    Telefon: +49 9672 / 9208-421
  • VHS Kurs Rötz Hatha Yoga

    Abgeboten werden 10 Einheiten à 1 Stunde

    Telefon: +49 9976 / 941160
  • Aufgekocht und fein serviert - Suppenterrinen aus der Sammlung Margit Graf

    27. Oktober 2017 bis 18. Februar 2018

    In den Herbst- und Wintermonaten zeigt das Stadtmuseum Schwandorf eine Sonderausstellung, die sich mit einem sehr delikaten und geschmackvollen Thema befasst. Präsentiert wird dabei eine Vielzahl und Vielfalt an verschiedenen Suppenschüsseln und Terrinen, die Margit Graf aus Riedenburg mit Leidenschaft und einem besonderen Sinn für deren Ästhetik gesammelt hat.

    In diesem Zusammenhang ist es nun spannend, sich nicht nur mit der Geschichte und den unterschiedlichen Formen und Gestaltungsvariationen dieses Geschirrteils auseinanderzusetzen, sondern ebenso den Inhalt zu betrachten, für den dieses bestimmt ist: Das führt notwendigerweise zur Kulturgeschichte des Essens, genauer gesagt, zur historischen Betrachtung der Suppe als eine Speise, die wohl schon seit Jahrtausenden den Menschen nährt und seinen Speiseplan grundlegend bereichert. So steht bei der Sonderschau zwar die Suppenschüssel in ihrer Form und ihrem Aussehen, aber genauso in ihrem Gebrauch im Mittelpunkt der Betrachtungen. Und es interessieren natürlich auch die damit verbundenen Speisen und die Tischkultur, die vor allem seit dem 18. Jahrhundert den edel gedeckten Tisch bei Hofe prägte. Dagegen aßen die ärmeren Bevölkerungsschichten bei Tisch lange Zeit aus einer gemeinsamen Schüssel. Später ist es neben der Adelsschicht das wohlhabende Bürgertum, das viel Wert auf ein wertvolles, vielteiliges Tafelservice legt, zu dem beim Speisen unbedingt auch Terrinen und Suppenschüsseln gehörten. Im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert werden Speisegeschirre aus Steingut und Porzellan auch in einfacheren Haushalten üblich, wobei das feinere Porzellan erst in der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts billiger und damit massenhafter produziert werden konnte. Seitdem war es wichtiger Bestandteil in der Aussteuer junger Frauen und war in jedem gut sortierten Haushaltsgeschäft zu finden.

    Neben dieser hochwertigen Sammlung an Suppenterrinen zeigt die Ausstellung auch eine kleinere Auswahl an historischen Kochbüchern, die Einblicke in die Zubereitung und Zutaten von Speisen vergangener Zeiten gewähren – manches mag heute fremd erscheinen, anderes wiederum erstaunlich und das eine oder andere hat sich bis in die heutige Zeit erhalten.
    Der Gebrauch von Suppenschüsseln oder Terrinen scheint allerdings in unserer modernen Gesellschaft zunehmend in Vergessenheit zu geraten. Schöne, dekorative Kochtöpfe, die gleichzeitig eine praktische, schnelle Handhabung beim Servieren von Essen ermöglichen, sind hier möglicherweise die Gründe, warum viele heutzutage diese Geschirrteile – falls überhaupt vorhanden – im Schrank stehen lassen oder auf dem Flohmarkt verkaufen. Und die modernen Speiseservices kommen inzwischen meistens ohne eine Suppenschüssel in den Handel.
    So ist der Blick auf die schöne und sehr oft edel gestaltete Suppenterrine einerseits ein wenig mit Nostalgie und Wehmut verbunden, anderseits führt es uns gleichzeitig zu einer interessanten Auseinandersetzung mit dem Essverhalten des Menschen, das ganz selbstverständlich zu unserem Leben und zum Alltag gehört.
  • Sauna-Event in der Freizeitwelle "Zeit für mich"

    Sauna-Event "Zeit für mich"
    Wohlfühl-Saune mit traditioneller Thai-Massage von Juthamas Messer (60 Min)

    Anmeldung für diesen Sauna-Event bei der Stadtverwaltung Rötz 09976/9411-12

  • Sauna-Event in der Freizeitwelle "Italienischer Damenabend"

    "Italienischer Damenabend" in der Freizeitwelle
    mit italienischen Köstlichkeiten
  • Sauna-Event in der Freizeitwelle "Bockbierfest"

    "Bockbierfest" in der Sauna Freizeitwelle
    Eintritt mit bayerischer Brotzeit.
  • VHS-Kurs Yoga 50plus

    Angeboten werden 10 Einheiten à 1 Stunde

  • Althistorische Rötzer Fasenacht

    Die "Althistorische Rötzer Fasenacht" erlebt ihren Höhepunkt. Ganz Rötz ist außer "Rand und Band"
    Das Programm für den Faschingsdienstag, den 13. Februar 2018

    Ab 09:00Uhr: Verkauf der Faschingszeitung durch die "Juden"
    13:15 Uhr Standkonzert am Marktplatz mit dem deutschen Meister der Spielmannszüge "Spielmannszug "Grenzfähnlein" aus Furth im Wald
    14:00 Uhr Großer Faschingszug durch Rötz
    anschließend bis 20:00 Uhr am Marktplatz
    Auftritt der "Nachwuchs"-Garde
    "Ausspielen" auf der Bühne moderiert von Wolfgang Subirge v. Radio Charivari
    Große Faschingsparty mit Radio Charivari mit DJ Larusso
    Nach dem Zug in allen Wirtshäusern
    "Ausspielen" und Faschingstreiben
    ab 17:00 Uhr Kehraus im Fürstenkasten mit Tanz- und Partymusik von den PopSixxx Auftritt der "Nachwuchs"-Garde und natürlich "Ausspielen"

    Mehr unter www.fasenacht-roetz.de



    Telefon: +49 9976 / 200798
  • 24-Stunden-Schwimmen

    Telefon: +49 9431 / 745137
  • Pfarrei-Frühstück

    Der Frauenbund Rötz lädt die Teilnehmer der Frühmesse am 28.02.2018 zu einem Frühstück in den Fürstenkasten. Das Frühstück beginnt unmittelbar im Anschluss an die Frühmesse.

Gastronomie

Gastronomie in der Umgebung

Gastgeber

Gastgeber in der Umgebung

POIs

POIs in der Umgebung