Zuweg Goldsteig – Nr. 2A Waldeck – Burgruine Weißenstein

Filter

Filter

 

Infos

Touren im Anschluss an Start oder Ziel

Startort

WaldeckWaldeck

Infos

  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientauglich
  • Panorama
  • Länge: 15.4 km
  • Dauer: 04:30 h
  • Höchster Punkt: 948 m
  • Tiefster Punkt: 480 m
  • Höhenmeter: 673 hm
  • Schwierigkeit:Schwierigkeit

Beschreibung

Burgruine Weißenstein - Waldeck 
und weiter über Hessenreuth - Parkstein - Neustadt / WN (mit Tour 2B als Alternativroute möglich)

Der "Waldeck-Vogelfelsen-Weg" (=  Goldsteig-Zuweg zur Burgruine Weißenstein) beginnt am Vulkankegel des Waldecker Schloßberges mit seiner großen Burgruine, am östlichen Ortsende von Waldeck. Er führt weiter über den geologisch "kunterbunten" Zwergauer Schieferrücken zum Dorf Zwergau und nach Bingarten. Bergab, die Fichtelnaab querend und in den Steinwald hinein, beginnt eine felsige Tour.  Bergauf vorbei an vielen Granitmassiven, an den Felstürmen des Vogelfelsens, zum Rat- und Zipfeltannenfelsen, führt der Weg um das Blockmeer am Saubad Richtung Waldhaus und Sulzberg  hin hinzum höchsten Punkt des Steinwalds, die 946 m hohe Platte mit dem Oberpfalzturm und trifft bei der 858 m hoch gelegenen markanten Burgruine Weißenstein auf den Goldsteig.


Markierung:
  

Touristinformation Parkstein
im Museum Vulkanerlebnis Parkstein
Schlossgasse 5
92711 Parkstein
Tel. 09602/ 6163910
vulkanerlebnis@parkstein.de
www.parkstein.de
 



Informationen und Wegbeschreibung:
Oberpfälzer Waldverein
Tel. 0961 364510
Fichtelgebirgsverein
Tel. 09232 700755


 

Bilder und Videos

Bilder

Höhenprofil

Höhenprofil

Höhenprofil Zuweg Goldsteig - Nr. 2A Waldeck - Burgruine Weißenstein

Downloads

PDF-Download:

Tourinfo

Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Vor dem Start der Tour sind die örtlichen Gegebenheiten wie Pistensperrungen, Lawinensituation und weitere Faktoren zu beachten. Den Anweisungen von Personal vor Ort ist unbedingt Folge zu leisten.

Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind urheberrechtlich geschützt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten noch daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.

Haftungsausschluss: Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Mit Download einer der nachfolgenden Dateien akzeptiere ich die o.g. Bedingungen:

Events

Events in der Umgebung

  • Theateraufführung "Mord im Hühnerstall"

    Die Veranstaltung am 29.04.2017 um 14.30 Uhr findet im Rahmen des Behindertentreffens statt.

    Telefon: +49 9683 / 9162
  • Bürgerfest Erbendorf

    Egal, ob jung oder alt - für beste Stimmung ist gesorgt. Verschiedene Bands und viele Attraktionen bieten für jeden das Richtige. Von der Weinlaube über die Cocktailbar bis zur ZoigleckeAuch die Kleinsten kommen beim Kinderschminken und in der Hüpfburg auf ihre Kosten.
  • Kochkurs - alles Holler: Holunderbeeren ein altes Hausmittel

    KULINARISCHER MYTHOS: WANDELBARE BEEREN 

    Holunder ist in ganz Europa, West- und Mittelasien sowie Nordafrika heimisch. Bei uns findet man ihn häufig in Gärten und an Bachufern. Der Aberglaube, dass Holunder der Wohnsitz der beschützenden Hausgötter sei, lässt uns noch heute Holunder in ländlichen Gegenden nahe der Viehstelle, Scheunen und Wohnhäuser finden.
     
    Bereiten Sie mit uns gemeinsam winterliche Gerichte mit den Holunderbeeren zu und finden Sie Spaß und Freude am Kochen mit Holunderbeeren und den dazu gehörenden Information und Geschichten um den Holler, die Beeren und seine Heilwirkung.
     
    Referentin:
    Elisabeth Zintl (Küchenmeisterin und Inhaberin der Hollerhöfe)
    Telefon: +49 9682 / 1822190
  • Kochkurs - alles Holler: Mythen und Verwendung in der Küche

    HEILENDE UND WOHLSCHMECKENDE BLÜTEN

    Bereits den antiken griechischen Ärzten wie z. B. Hippokrates war Holunder als Heilpflanze bekannt. Diese Tradition setzte sich weit über das Mittalalter hinaus fort. Für die einfachen Leute war Holunder viele Hundert Jahre fester Bestandteil der Naturapotheke am Wegesrand.
     
    Erleben Sie einen besonderen Abend beim gemeinsamen Zubereiten und Essen von genussvollen Holunderblüten-Rezepten wie Holunderkücheln, Sommerbowle mit Holunder und vieles mehr. Erfahren Sie mehr über die Heilkräfte der Holunderblüte z. B. in Tee bei Erkältungskrankheiten.
     
    Referentin:
    Elisabeth Zintl (Küchenmeisterin und Inhaberin der Hollerhöfe)

    Veranstaltungsort:
    Hofscheune „Zum Hollerbusch“ auf den Hollerhöfen, Unterer Markt 35 A, 95478 Waldeck

    Telefon: +49 9682 / 1822190
  • Kräuterwanderung zum Weißenstein

    ​Es gibt viele Informationen zur Wirkweise von Bäumen und Wildkräutern. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Einkehr im Marktredwitzer Haus.
    Telefon: +49 9682 / 182873
  • Backkurs: Unser Täglich Brot selbst gebacken

    BIO-BROT: KEIN HEXENWERK

    Knuspriges Brot mit regionalen Zutaten aus der eigenen Küche: Nichts leichter als das! Überzeugen Sie sich davon, dass Brotbacken kein Hexenwerk ist und lassen Sie sich von einer Fachfrau zeigen, wie Sie Brot und Semmeln zu Hause selbst backen.

    Dabei sind Ihrem Geschmack keine Grenzen gesetzt. Ob mit gesundem Bio-Dinkel-Vollkornmehl, Bio-Weizenmehl, Bio-Roggenmehl, mit Körnern, Kräutern, Mohn, Sesam oder Samen: Sie entscheiden selbst, was in Ihr Backwerk kommt!

    Referentin:
    Karin Liegl (zertifizierte Kräuterführerin und Inhaberin des Schloßzelchladls)
  • Excursion z. Vortrag "Einstieg in die Welt der Vogelstimmen"

  • "Von kuckuck und zizidäh": Vortrag: Einstieg in die Welt der Vogelstimmen

  • Glasschleif, Blockmeer und ein verschwundener Bach

  • Insel der Glückseligen - Der Kuschberg als Geo- und Biotop

  • Führung durch die Grenzmühle mit der entstehenden Infostelle für die Flussperlmuschel

  • Löwen im Wald und Säue im Bad

Gastronomie

Gastronomie in der Umgebung

Gastgeber

Gastgeber in der Umgebung