Zuweg Goldsteig – Nr. 8 Wernberg Köblitz – Pfreimdtal

Filter

Filter

 

Infos

Startort

Wernberg-KöblitzWernberg-Köblitz

Infos

  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientauglich
  • Panorama
  • Länge: 9.5 km
  • Dauer: 02:30 h
  • Höchster Punkt: 552 m
  • Tiefster Punkt: 378 m
  • Höhenmeter: 291 hm
  • Schwierigkeit:Schwierigkeit

Beschreibung

Durch das Schilternbachtal
Von Wernberg-Köblitz zum Goldsteig

Die einst mächtige und bis heute gut erhaltene Burg Wernberg ist der Ausgangspunkt für diese Tour zum Goldsteig. Hier lässt es sich im Gourmet-Restaurant gut speisen. Zu Beginn der Tour geht es entlang des Schilternbachs und anschließend weiter durch eine herrliche Landschaft bis zum Goldsteig, welcher direkt zum malerischen und nur für Wanderer erschlossene Pfreimdtal führt.

Info:
Tourist-Info Wernberg-Köblitz
Tel. 09604 / 92110
Fax. 09604 / 921150
touristik@wernberg-koeblitz.de
www.wernberg-koeblitz.de

Kartenmaterial

Mittlerer Oberpfälzer Wald ISBN: 978-3-85491-128-9

Bilder und Videos

Bilder

Höhenprofil

Höhenprofil

Höhenprofil Zuweg Goldsteig - Nr. 8 Wernberg Köblitz - Pfreimdtal

Downloads

Downloads

Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Vor dem Start der Tour sind die örtlichen Gegebenheiten wie Pistensperrungen, Lawinensituation und weitere Faktoren zu beachten. Den Anweisungen von Personal vor Ort ist unbedingt Folge zu leisten.

Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind urheberrechtlich geschützt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten noch daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.

Haftungsausschluss: Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Mit Download einer der nachfolgenden Dateien akzeptiere ich die o.g. Bedingungen:

Events

Events in der Umgebung

  • Tag des offenen Burgtores - Burg Trausnitz im Tal

    Der Kampf um die Krone zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Mittelalter und verhilft der Burg Trausnitz einmal zum Auftritt auf der großen Bühne. 1314 gibt es zwei Könige zur gleichen Zeit. Der Thronstreit wird Jahre später auf dem Schlachtfeld entschieden und macht Burg Trausnitz zum königlichen Gefängnis für König Friedrich den Schönen. Versöhnungskapelle und Sachsenturm spinnen die Geschichte weiter und erinnern an das einzige Doppelkönigtum der deutschen Geschichte. Heute ist Burg Trausnitz im Tal eine Jugendherberge.

    Die Burg Trausnitz liegt direkt am "Goldsteig".


    Telefon: +49 9655 / 9215-0

Gastronomie

Gastronomie in der Umgebung

Gastgeber

Gastgeber in der Umgebung