Zuweg Goldsteig – Nr. 9A Nabburg – Obermurach

Filter

Filter

 

Infos

Startort

NabburgNabburg
Der Zuweg von Nabburg über Obermurach zum Goldsteig nach Oberviechtach

Infos

  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientauglich
  • Panorama
  • Länge: 19 km
  • Dauer: 06:00 h
  • Höchster Punkt: 560 m
  • Tiefster Punkt: 377 m
  • Höhenmeter: 444 hm
  • Schwierigkeit:Schwierigkeit

Beschreibung

Der Venezianersteig startet nahe dem historischen Nabburg mit seiner herrlichen Altstadt (Stadtmauer, Stadttore, Stadtmuseum im Zehentstadl, gotische Stadtpfarrkirche St. Johannes d. Täufer) und dem Stadtteil Venedig (Romanische Kirche St. Nikolaus) und führt bis ins Oberviechtacher Land. Tipp für Kulturliebhaber: Führung der Venezianische Kaufmann. Ein kleines Weihergebiet (Langwiedteiche) ist besonders zur Vogelbeobachtung reizvoll. Über das Örtchen Eckendorf erreicht man Guteneck. Das Schloss Guteneck (14./15. Jahrhundert) ist z. B. zu Ritteressen oder an den Adventswochenenden ein beliebter Veranstaltungsort. Ein kleiner Steig führt hinunter zum Katzbach. Wald- und Wiesenlandschaft wechseln sich ab und man lässt Enzelsberg hinter sich. Schon von weitem rückt die Burgruine Haus Murach, die stolz auf dem Burgberg thront, ins Sichtfeld. Sie entstand Anfang des 12. Jahrhunderts zur Überwachung der Handelswege zwischen Bayern und Böhmen. Der Schlüssel zum noch gut erhaltenen Bergfried ist beim Burgwart in Obermurach erhältlich. Der Aufstieg lohnt sich: Ein atemberaubender Blick über den Oberpfälzer Wald wird frei. Der Qualitätsweg Goldsteig verführt zum Weiterwandern. Vielleicht in die Goldwäscherstadt Oberviechtach? Hinweis: Bahnreisende finden ab dem Bahnhof Nabburg eine durchgängige Markierung zum Goldsteig-Zuweg Venezianersteig.  

Tourist-Info Nabburg, 09433/1826

Kartenmaterial

Mittlerer Oberpfälzer Wald ISBN: 978-3-85491-128-9

Bilder und Videos

Bilder

Höhenprofil

Höhenprofil

Höhenprofil Zuweg Goldsteig - Nr. 9A Nabburg - Obermurach

Downloads

PDF-Download:

Tourinfo

Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Vor dem Start der Tour sind die örtlichen Gegebenheiten wie Pistensperrungen, Lawinensituation und weitere Faktoren zu beachten. Den Anweisungen von Personal vor Ort ist unbedingt Folge zu leisten.

Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind urheberrechtlich geschützt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten noch daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.

Haftungsausschluss: Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Mit Download einer der nachfolgenden Dateien akzeptiere ich die o.g. Bedingungen:

Events

Events in der Umgebung

  • Musikfestival "tonart" Nabburg

    Erleben Sie moderne Volksmusik, Jazz, Swing, Blues und Rock für jede Altersgruppe. Für jeden Geschmack ist etwas Passendes geboten.

    Natürlich gehören zum Wohlklang auch kulinarische Köstlichkeiten, gut gelaunte Freunde und die Kulisse einer bezaubernden Stadt. 

    Schauen Sie doch einfach dabei!
    Telefon: +49 9433 / 18 - 0
  • (Erlebnis)Besichtigung im Museum

    Folgende Themen werden präsentiert:
    • Gold im Raum Oberviechtach (EG)
    • Doktor Eisenbarth (1. OG)
    • Oberviechtach und Haus Murach (1. OG)
    • Hinterglasmalerei "Winklarner Schule" (1. OG)
    • Dr. Max und Margret Schwarz (1. OG)
    • Handwerk und Hausnamen (2. OG)

    Telefon: +49 9671 / 646611
  • Großes Burgfest auf "Haus Murach"

    09:00 Uhr Gottesdienst im Burghof mit den "Niermuracher Sängern"
    10.00 Uhr zünftiger Bayerischer Weißwurstfühschoppen für Genießer mit "d´ Bierseida" aus Oberviechtach
    15:00 Uhr gemütlicher Nachmittag mit dem "Waidler Trio" unter dem Motto "NachtLiveMusik" bis spät in die Nacht
    18:30 Uhr Dämmerschoppen und "Sau am Spieß sowie Steckerlfisch"

    Den ganzen Tag über werden deftige Schmankerln aus der Burgkuchl und dem "Kaffeehäusl" angeboten.

    Telefon: +49 9671 / 91234
  • Asteroid Day 2017

    Auch die Sternwarte Dieterskirchen beteiligt sich an dieser Aktion und hat für alle Interessierten geöffnet - bei jedem Wetter. Es erwartet Sie ein spannendes Programm rund um die sogenannten Kleinplaneten des Sonnensystems. Wir freuen uns ganz besonders, dass wir mit Dr. Gero Rupprecht von der Europäischen Südsternwarte einen versierten Referenten für diesen Tag gewinnen konnten.

    Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

    ab 18:00:
    Eröffnung in der Sternwarte
    Sonnenbeobachtung mit H-alpha-Teleskop und Weißfiltern bis Sonnenuntergang
    Planetariumsshows zum Thema Asteroiden in unserem Sonnensystem

    20:00
    Begrüßung in der Schulturnhalle (ca. 10 Minuten Fußweg von der Sternwarte)
    Vortrag von Dr. Gero Rupprecht: Asteroiden - klein aber gemein (ebenfalls in der Schulturnhalle)
    Verkauf von Getränken und Grillspezialitäten auf dem Pausenhof

    22:00
    Beobachtungsnacht am Teleskop in der Sternwarte
    Planetariumsshows zum Thema Asteroiden in unserem Sonnensystem
    Telefon: +49 9671 / 9 18 70 67
  • Wie es früher war - eine Zeitzeugenführung mit Frau Hierl

    Wie es früher war - eine Zeitzeugenführung mit Frau Hierl

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Gebühr für die Führung ist im Eintrittspreis enthalten.

  • Schnittarnt: Getreideernte mit Brotfest - Kindertag

    Das Getreide wird mit dem „Wachl“ und mit der Sichel gehauen, mit dem Bindemäher geerntet und Kornmandln aufgestellt. Auch die Pferde sind im Einsatz.

    Die Bäckerei Paulus aus Pfreimd, seit Jahren der Bäcker des guten und vom Bäckerhandwerk ausgezeichneten Museumsbrotes veranstaltet dazu ein Brotfest mit all den guten Dingen, die die Bauern auch früher in ihren Backöfen hergestellt haben. Im Naabtaldorf gibt es außer Brot auch Grieß- und Quarkkuchen und köstliche Hefezöpfe.

    Kindertag  und Schönwerth-Tag mit der Franz Xaver von Schönwerthgesellschaft e.V. Regensburg

    Viele interessante und schöne Aktionen für Kinder.

  • Barockes Markttreiben

    Das besondere Erlebnis für Klein & Groß!
  • Sonderführung: "Landwirtschaft"

    Sonderführung: Thema Landwirtschaft

    Ab 13.00 Uhr wird der ehemalige Bauhofleiter  Konrad Uschold durch das Gelände führen.

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Gebühr für die Führung ist im Eintrittspreis enthalten.


  • Szenische Führung: "Von Moosweibl, Drud und Bilmesschneider"

    Gerald Igl aus Nabburg hat  diese unheimlichen Gestalten, die in Schönwerths Erzählungen vorkommen, in Szene gesetzt. Während der Schauspielführung mit vielen engagierten Laienschauspielern, wird Schönwerth selbst in die Geschichten einführen. Wo passen die Erzählungen Schönwerths auch besser hin als in das Freilandmuseum, das verwunschene Wälder, unheimliche Scheunen und andere sagenhafte Orte zu bieten hat.

    Eine Anmeldung ist unter der Telefon-Nr. 09433 2442-0 erforderlich.


  • Perschener Museumskirwa

    Die Diendorfer Kirwaleit leiten am Samstag gegen 18:00 Uhr die Kirwa mit einem Einzug ein. Zwei Kaltblütler transportieren den Kirwabaum zum Edelmannshof in Perschen. Es ist kein Leichtes, diesen Baum aufzustellen. Aber gemeinsam und mit vereinter Kraft wird der imposante Stamm gegen 20 Uhr feierlich geschmückt aufgestellt sein. Die Jugendblaskapelle Nabburg gibt begleitend das eine oder andere musikalische Schmankerl auf den Weg.

    Ab ca. 20:00 Uhr bespielt mit bayerischer Volksmusik und bayerischen Volkstänzen Bayrisch Blech zum großen Kirwa-Tanzabend den Hof und lädt zum heiteren Mitfeiern ein. Einfache bayerische Figurentänze, wie die Kreuzpolka, der Siebenschritt, die Sternpolka aber auch bereits in Bayern eingebürgerte Volkstänze aus aller Welt, wie die Schwedische Maskerad, die Topporzer Kreuzpolka oder der Mexikanische Walzer gehören genauso zum Tanzrepertoire dieses Abends, wie Polka, Schottisch‘, Boarischer, Galopp und Walzer. Natürlich dürfen auch im Stammland der Bairischen (Zwiefachen) - der Oberpfalz - diese wunderbaren taktwechselnden Tänze nicht fehlen. Ob einfach oder leicht abwechselnd: die Bairischen müssen einfach getanzt werden.

    Am Sonntag, den 25. Juni beginnt um 9:30 Uhr in der Kirche St. Peter und Paul in Perschen die Hl. Messe zum Patrozinium. Danach kann man sich mit einem zünftigen Frühshoppen und Musik von d’Lindnblejh vergnügen. Als bunte Truppe unterschiedlichen Alters und Geschlechts sind die Weltenburger in Regensburg und bei Events wie beim bayerisch-chinesischen Sommer in Dietfurt, dem Musikantenstammtisch im Hofbräuhaus oder auch beim Brunnenfest auf dem Münchner Viktualienmarkt eine feste Größe in der traditionellen Volksmusik.

    Bolg & Blech sorgt ab 15 Uhr auch ohne Verstärker und Elektronik für den nötigen Schwung in den Füßen. Bei der unterhaltsamen Truppe steht kein Bein still.

    Die Abendgestaltung übernimmt ab 18:00 Uhr die Band Wos Wois I.

    Der Montag geht heiter weiter mit einer deftigen Brotzeit ab 16:00 Uhr. Wenn der erste Hunger gestillt ist, dürfen Augen und Ohren schmausen. Ab 19:00 Uhr spielt nämlich die Nabburger Blasmusik. Perfekt, um eine gelungene Kirchweih ausklingen zu lassen

    Bäcker Paulus bäckt Sonntag und Montag das knusprige Museumsbrot und süße Zöpfe.


    Telefon: +49 9433 / 24420
  • Oldtimertreffen

    Anlässlich des Jahresmottos „Von der Not zum Überfluss – Landwirtschaft früher und heute“ findet am 30. Juli 2017 ein Traktoren-Oldtimertreffen im Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath statt.

    Hierzu laden wir Sie herzlich ein und freuen uns, wenn Sie Ihre historischen landwirtschaftlichen Nutzfahrzeuge unseren Besuchern im Museumsgelände präsentieren würden.

    Einladung an die Teilnehmer
    Teilnahmebedingungen
    Anmeldebogen


  • Fledermausführung mit Dr. Christian Stierstorfer

    Nachts ab 20.30 Uhr können Kinder und Erwachsene mit Dr. Christian Stierstorfer etwas ganz Besonderes erleben: Die lautlosen, fliegenden Jäger der Nacht - Fledermäuse! Die großen und kleinen Besucher können die Ultraschall-Echoortungslaute der Fledermäuse bei ihrer Jagd auf Insekten hören und erfahren viel über Biologie, Lebensweise und den Schutz dieser wichtigen Tiere.

    Für Kinder ab 7 Jahren geeignet.

    Bitte eine Taschenlampe mitbringen.

    Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 09433 2442-0 erforderlich.

    Telefon: 09433/2442-0
  • Dialektführung "Durch Hof und Flur in Oberpfälzer Mundart"

    „Woast das no?“, wird Irene Ehemann fragen, wenn Sie nicht nur eine interessante Führung über Hof und Flur anbietet, sondern das Ganze auch noch in Oberpfälzer Mundart vorträgt.

    Für Besucher, die dieser Sprache mächtig sind, ist es gewiss ein besonderes Vergnügen, wenn das Erfahren des ländlichen Lebens auch noch durch die Oberpfälzer Sprache verstärkt wird. Für Besucher, die Oberpfälzisch noch nicht können, es aber gerne lernen wollen, bietet die Führung durch das Freilandmuseum Neusath-Perschen einen guten Einstieg.


    Telefon: +49 9433 / 24420
  • Musikantenstammtisch im Bauernmuseum in Perschen

    Musikanten spielen auf – Musikantenstammtisch im Edelmannshof in Perschen

    „Jessas, is’s in Perschn schöi“ – heißt es im Bauernmuseum „Edelmannshof“ in Perschen. 

    Bei diesem Musikantenstammtisch gilt das Motto „Je mehr desto besser!“. In diesem Sinne sind spontan dazukommende Musikgruppen herzlich eingeladen, den Abend mit ihren Liedern und guter Stimmung zu bereichern!

    Museum, Wirt und Musikanten freuen sich auf zahlreiche Besucher.


    Telefon: +49 9433 / 24420
  • Szenische Führung: Der venezianische Kaufmann

    Der venezianische Kaufmann befindet sich wieder auf seiner Reise nach Böhmen.
    Die Besucher können ihn durch das Freilandmuseum begleiten.
    Niccolo di Venezia trifft auf dieser Reise eine Reihe interessanter Leute: einen Köhler, der nicht versteht, wozu man eine Uhr braucht, eine Bäuerin, die Unheimliches über die Mühle und die Müllerin zu erzählen hat und viele Andere, mit denen er sich über die Verhältnisse auf dem Lande unterhält.
    Der großstädtische Kaufmann ist über die merkwürdigen Zustände ähnlich erstaunt, wie wir es heute sind. Eidechsensalbe wird als Heilmittel angeboten und ein Bauer möchte ihm gerne etwas Stroh zum Übernachten anbieten. Da zieht er dann doch die Tafernwirtschaft vor, in der er merkwürdige Dinge erlebt...
    Eine Anmeldung ist unter der Telefon-Nr. 09433 2442-0 erforderlich.
  • Kräuterbüschelbinden im Freilandmuseum Neusath

    Das Kräuterbüschelbinden ist ein fester Bestandteil der ländlichen Kulturgeschichte der Oberpfalz.
    Die Kräuterführerinnen Ulrike Gschwendtner und Gabi Bretsch führen Kräuter-Buschen-Binden vor. An ihrem Stand kann nach Anleitung ein eigener Strauß gebunden werden oder bereits gebundene Buschen erworben werden. Jeweils um 14 und 16 Uhr wird dieser alte Brauch näher erklärt: Welche Pflanzen werden verwendet, was hat es mit der Anzahl der Kräuter auf sich und auch wofür stehen die einzelnen Pflanzen und Kräuter?

    Telefon: +49 9433 / 24420
  • Wildkräuter - Herbstfrüchtchen und Herbstkräuter

    Heimische Wildfruchthecken bieten uns im Herbst viele Schätze. Aus Holunderbeeren, Schlehen und Hagebutten lasse sich tolle Köstlichkeiten zaubern. Die wilden Früchte sind etwas aufwändiger in der Verarbeitung, dafür belohnen sie mit einer großen Geschmacksintensität. Wir besprechen die Früchte von Wildsträuchern und bestimmen die Wildkräuter des Herbstes.

    Diese Sonderführung ist im Museumseintritt bereits inbegriffen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

    Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 09433 2442-0 ist erforderlich.


    Telefon: +49 9433 / 24420
  • 7. Marktmühltag mit Handwerkermarkt und Museumskirwa

    Telefon: +49 9671 / 646611
  • SommerFarbenLauschen

    Telefon: +49 9671 / 646611
  • Gabi Lodermeier - Frau Veiglhofer verpilgert sich

  • 36. Reitturnier

    Telefon: +49 9671 / 91620
  • Vom "Bier, den Wirtshäusern und dem Brauwesen in Nabburg"

    Die Tradition der Nabburger Gastwirtschaften geht bis ins Jahr 1480 zurück. Seitdem ist Bier auch hier "Grundnahrungsmittel, sozialer Kitt, Mythos und im Mittelalter wurde Bier sogar als "göttliche Medizin" bezeichnet".

    Die Führung beginnt mit einem "Zoigl" und damit tauchen wir in die Geschichte der "Bierstadt Nabburg" ein.

    Nach einer weiteren Bierprobe geht es weiter zu markanten Punkten in der Altstadt. Zum gemütlichen Ausklang kehren wir zu einer kleinen Brotzeit bei den Wirten "Gastliches Nabburg" ein.

    Anmeldung bei Irene Ehemann, Tel. 09433 9617

    Telefon: +49 9433 / 18 - 0
  • Theateraufführung "LAMPEDUSA" von Henning Mankell

    Die größten Gegensätze liegen zwischen dem, was die Menschen denken, und zwischen dem, was sie sagen. Dort sind die Mauern. Dort sind die Elektrozäune.“

    Anna, junge Fernsehmoderatorin einer Talk-Show, hat Titania zu Gast. Kurz vor der Live-Sendung sprechen sie durch, was Thema sein soll. Titania ist eine gebürtige Muslimin aus Sambia. Obwohl sie erst fünf Jahre alt war, als die Familie zunächst nach London und dann nach Schweden zog, weiß sie zu berichten, wie ihre Familie in Sambia die schwarzen Angestellten ausgebeutet und schlecht behandelt hat. Der Beweggrund für die Flucht von dort war die Angst, die entstand, als Idi Amin im benachbarten Uganda begann, die nicht-schwarze Bevölkerung zu verfolgen.

    Wie schon diese Geschichte der Familie die Grenze zwischen Opfern und Tätern schwer ausmachen lässt, erweist sich Titania insgesamt als schwierige Kandidatin für Anna, die hofft, durch die Schilderung der Unterdrückung muslimischer Frauen Quote zu machen. Titania ihrerseits hat einen anderen Beweggrund, sich in Annas Sendung zu präsentieren. Sie liebt eine Frau, die auch Muslimin ist; bislang führen sie ihre Beziehung in großer Heimlichkeit, aber Titania will sie öffentlich machen. Sie weiß, dass sie riskiert, angefeindet, mit dem Tod bedroht zu werden.

    Das OVIGO Theater wird erstmals mit einem Ensemble aus Vollprofis spielen.
    Telefon: +49 160 / 96227148
  • "Zum größten Bierkrug der Welt"

    Telefon: +49 9671 / 91115
  • Freilichtspiel "Eisenbarth im Geburtsort erleben"

    Eintrittspreise:
    Erwachsene: 13 Euro
    Familienpaket: 25 Euro (2 Erwachsene + bis 4 Kinder)
    Kinder ab 6 Jahren/Schüler/Studenten: - 3 Euro
    Schwerbehinderte/Begleitperson: - 2 Euro
    Gruppenrabatt: - 2 Euro ab dem 20. Ticket
    Infos & Karten:
    * Rathaus Oberviechtach, Nabburger Str. 2, 92526 Oberviechtach
     Telefon: 09671 307-13, E-Mail: rathaus@oberviechtach.de
    * Reisebüro Koller, Dr.-Schwarz-Platz 1, 92526 Oberviechtach, Telefon: 09671 3007900
    Telefon: +49 9671 / 3070
  • Auf Goldsuche mitten in Bayern - Schätze finden - Natur entdecken

    Unser Tipp:
    Spaß für Entdecker – „Auf den Spuren der alten Goldgräber zum Kindergeburtstag!“





    Telefon: +49 9671 / 307 - 16

Gastronomie

Gastronomie in der Umgebung

Gastgeber

Gastgeber in der Umgebung