Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Zur Merkliste hinzufügen

Wallfahrtskapelle Schönbuchen

Südwestlich der Ortschaft Dautersdorf gelegen befindet sich in einer Senke des Murnthals die Wallfahrtskapelle Schönbuchen. Tausende von Wallfahrern kommen Jahr für Jahr von nah und fern zu dem Marienheiligtum, um Trost und Hilfe zu erbitten.

Die Legende erzählt, dass hier unter einer großen Buche ein böhmischer Hafnergeselle bei einem Unwetter Schutz gefunden hat. Aus Dankbarkeit für seine Rettung habe er an der Buche eine aus Ton grob gefertigte Mutter Gottes angebracht.

Die Leute aus der Umgebung verehrten die Statue und die Dautersdorfer gaben ihr schließlich einen Platz in ihrer eigenen Kirche. Doch die Mutter Gottes kehrte auch nach mehrmaligen Versuchen immer wieder an die Buche zurück. Darum baute man für die Statue eine kleine Kapelle, bei der sich bald immer mehr Wallfahrer einfanden, um Maria ihre Anliegen vorzubringen. Viele Votivbilder zeugen davon.

Mariä Himmelfahrt am 15. August

Tausende von Wallfahrern kommen Jahr für Jahr einzeln oder in Gruppen von nah und fern zu dem Marienheiligtum, um Trost und Hilfe zu erbitten. Das Patrozinium der Wallfahrtskapelle wird alljährlich am 15. August, dem Fest „Mariä Himmelfahrt“, unter großer Teilnahme der umliegenden Pfarreien, der einheimischen Bevölkerung und vielen Besucher gefeiert.

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.