Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Zur Merkliste hinzufügen

Von Furth im Wald nach Schönbuchen

Auf der Etappe N 11 geht es von der Grenzstadt Furth im Wald hinauf auf den Hohenbogen. Einer der steilsten Aufstiege am Goldsteig steht bevor - doch die Mühe lohnt sich. Vom Burgstall Hoher Bogen bietet sich eine grandiose Fernsicht über das Chambtal und weit hinein nach Böhmen. Wer im August unterwegs ist, sollte unbedingt den "Further Drachenstich" ansehen, Deutschlands ältestes Volkfestspiel mit dem größten Schreitroboter der Welt!

Aussicht vom Haus Schönblick auf dem Hohen Bogen über den Drachensee in Richtung Cerchov und Hirschstein.
Aussicht vom Haus Schönblick auf dem Hohen Bogen über den Drachensee in Richtung Cerchov und Hirschstein.. © Simeth Rudi

Tourenverlauf: Furth im Wald – Grub – Burgstall am Hohenbogen mit Sendeturm des Bayerischen Rundfunks – Grafenwiesen/Schönbuchen (Tourenplaner)

Schwierigkeitsgrad: mittel

Einkehrmöglichkeiten: Gasthof am Streinbruchsee Sengenbühl, Diensthütte Hohenbogen

Wanderzeit: rund 6,5 Stunden

Entfernung: 22 km

Sehenswertes/Wissenswertes: Steinbruchsee Sengenbühl, Burgstall am Hohenbogen mit Sendeturm des Bayerischen Rundfunks

Informationen:
Tourist-Information Grafenwiesen, Tel. 09941 940317, www.grafenwiesen.de
Tourist-Info Rimbach, Tel. 09941 940016, www.gemeinde-rimbach.de

Tourenverlauf:
Hinter Furth im Wald liegt der Hohenbogen. Hier erwartet den Wanderer auf einer Länge von etwa einem Kilometer einer der steilsten Anstiege des Goldsteigs. Als Belohnung gibt's dafür vom Burgstall aus bei einer kleinen Pause eine grandiose Fernsicht über das Chambtal und weit hinein nach Böhmen. Dann geht es weiter zur Diensthütte Hohenbogen und nach einer wohlverdienten Einkehr bergab nach Süden Richtung Grafenwiesen/ Schönbuchen am Fuße des Kaitersberges.

Eine Alternative (E6) wäre ab der Diensthütte Hohenbogen die Wanderung über den Osser:

1. Tag: bis zum Berghaus Hohenbogen 2. Tag: runter ins Tal und gegenüber rauf auf den Osser 3. Tag: vom Osser zum Arber. Dann geht's auch bei dieser Variante wieder auf der Goldsteig-Haupttrasse weiter.
Zeitlich gesehen ist es übrigens kein großer Mehraufwand - der Wanderer ersetzt hier nur die Etappen N12 und N13.

Unser Tipp: Besuchen Sie den Aussichtsturm am Hohen Bogen.

Von hier aus hat man eine atemberaubende Sicht über die Region.

Öffnungszeiten ganzjährig von 9:00 – 18:00 Uhr, bei schlechter und gefährlicher Witterung geschlossen. www.sektor-f.de

Wander-Etappe N11 im Tourenplaner ansehen 

Aussicht vom Haus Schönblick auf dem Hohen Bogen über den Drachensee in Richtung Cerchov und Hirschstein.
Aussicht vom Haus Schönblick auf dem Hohen Bogen über den Drachensee in Richtung Cerchov und Hirschstein.. © Simeth Rudi
 Wanderer unterwegs auf der Goldsteig-Etappe N 12 im Gebiet des Kaitersberg östlich von Bad Kötzting.
Wanderer unterwegs auf der Goldsteig-Etappe N 12 im Gebiet des Kaitersberg östlich von Bad Kötzting.. © Gerhard Eisenschink
Beim Further Drachenstich im August kommt der größte Schreitroboter der Welt zum Einsatz.
Beim Further Drachenstich im August kommt der größte Schreitroboter der Welt zum Einsatz. . © Tourist-Info Furth im Wald