Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Zur Merkliste hinzufügen

15 Jahre Goldsteig

2022 feiert der Goldsteig sein 15-jähriges Jubiläum! Es sind einige Aktionen und Projekte geplant - lasst Euch überraschen! Besucht immer mal wieder diese Seite, dann seid ihr stets auf dem aktuellen Stand.

15 Jahre Goldsteig - Aktuelle Veranstaltungen & Projekte:

Goldsteig-Staffellauf - "Wir sind Goldsteig"

Staffellauf: 38 Teams auf 38 Etappen

Goldsteig-Jubiläumsmagazin

Jetzt kostenlos bestellen

Geführte Wanderungen auf dem Goldsteig, den Zubringern & der böhmischen Variante:

(WG Furth im Wald – Hohenbogenwinkel)

  • 11.08.2022: Eschlkamer Natur- & Kultur-Aktiv-Programm. Geführte Wanderung. Auf dem Wanderweg Fu43 über den Bromriegel zum Wandergrenzübergang Drei-Wappen auf dem Goldsteig übern Kreuzfelsen, Leuchtturm der Menschlichkeit und Glaskreuz zurück zum Ausgangspunkt
  • 01.09.2022: Eschlkamer Natur- & Kultur-Aktiv-Programm. Geführte Wanderung mit dem Wanderbus auf dem böhmischen Goldsteig über Matejovice und die Burgruine Pajrek zurück zum Busbahnhof Nyrsko
  • Alle Infos, Kontakt & Anmeldung zu den geführten Wanderungen:

06.08.2022: Goldsteig-Geburtstag rund ums Schwellhäusl

Wanderung von Bayerisch Eisenstein nach Zwieslerwaldhaus

Der Fernwanderweg Goldsteig verläuft nicht nur in zwei Routen einmal quer durch den Oberpfälzer und Bayerischen Wald, sondern in seinem wildesten Teilbereich in vier Etappen auch mitten durch den Nationalpark Bayerischer Wald. Und weil der Qualitätsweg heuer 15. Geburtstag feiert, darf eine geführte Themenwanderung dazu in der samstäglichen Veranstaltungsreihe „Nationalpark exklusiv“ nicht fehlen.
Begleitet wird die Führung von Michael Körner, der beim Tourismusverband Ostbayern für die Betreuung des Goldsteigs zuständig ist, und von Gregor Wolf, Mitarbeiter der Nationalpark-Pressestelle. Nach dem Treffpunkt um 9.45 Uhr am Eisenbahntunnel des Nationalparkzentrums Falkenstein wird kurz darauf an der Haltestelle Ludwigthal in die Waldbahn gestiegen. In Bayerisch Eisenstein angelangt, startet schließlich die Wanderung.
Nach einem kurzen, knackigen Anstieg hinauf zum Hochbergsattel ist die Tour nur noch Entspannung pur. Ziemlich in der Mitte wartet eine Einkehr ins Schwellhäusl, ehe es danach am idyllischen Schwellgraben entlang zur Deffernik geht. Kurz dahinter wird um 14.28 Uhr in den Falkensteinbus gestiegen, um zurück zum Ausgangspunkt zu kommen.

  • Für die kostenlose Führung ist aus organisatorischen Gründen eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice unter 0800 0776650 möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.
  • Die Kosten für den ÖPNV-Transfer sind selbst zu tragen. Mit GUTi, Bayerwald- oder 9-Euro-Ticket fallen dafür keine zusätzlichen Kosten an.

„An einem Tag über acht Tausender“ und dabei eine Jubiläums-Wandernadel erwandern

8x Gipfelglück – Kammwanderung vom Eck bis zum Großen Arber mit faszinierender Aussicht und Landschaft
Termine: 10.08., 31.08., 14.09.,28.09.,12.10., 19.10.

Jede Etappe des Prädikatswanderwegs hat ihre besonderen Attraktionen. Nicht nur seinem geografischen Höhepunkt aber strebt der Goldsteig dann in dem Abschnitt zu, der den Lamer Winkel berührt – auf dem Kammweg vom Eck zum König des Bayerischen Waldes, dem Großen Arber.
Der Ausgangspunkt am Ecker Sattel ist von Mitte Mai bis Ende Oktober von den Talorten aus mit dem – kostenlosen - Wanderbus bequem erreichbar. Von hier führt der mit Fernwanderweg E6 und dem Goldsteig-Logo gut markierte Weg über die Gipfel der Waldberge, durch romantische Lichtungen, steile Waldschneisen und Hochmoorflächen durchwegs auf einer Höhenlage von über 1.000 Metern hin zum König unter den Bayerwaldbergen: Der Große Arber, mit 1456 m weitum der höchste Berg, gliedert sich in vier Felsgruppen und bietet einen beeindruckender Panoramablick. Vom Gipfel steigt man ab zum Arberschutzhaus und auf dem „Schmugglerpfad“ erreicht man nach etwas mehr als einer Stunde Abstieg den Brennes. Die Gesamtgehzeit auf der Tour „An einem Tag über acht Tausender“ beträgt ca. 8 Stunden und ist nur für Wanderer mit entsprechend guter Kondition geeignet. Wer nicht gern allein wandert, kann sich an einer Tour mit einheimischem Wanderführer beteiligen. Anlässlich des 15jährigen Jubiläums erhalten die angemeldeten Teilnehmer für die geführte Goldsteig-Etappe als Erinnerung eine Jubiläums-Wandernadel „Lamer Winkel – An einem Tag über acht Tausender“.

Infos & Termine:

  • Anfahrt mit dem Bus bis Eck – Rückfahrt mit dem Bus ab Brennes
  • Strecke: ca. 20 km – anspruchsvolle Tour
  • Start 8.50 Uhr Tourist-Info Lam – Gehzeit ca. 8 Stunden
  • Anmeldung bis 16.00 Uhr am Vortag
  • Unkostenbeitrag 10 Euro pro Person – mit Lamer Winkel Gästekarte kostenlos!
  • Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
  • Anlässlich des 15jährigen Jubiläum erhalten die Teilnehmer als Erinnerung eine Jubiläums-Wandernadel „Lamer Winkel – An einem Tag über acht Tausender“ !
  • Kontakt & Anmeldung: Tourist-Info Arrach Tel. 09943-1035,Tourist-Info Lam Tel. 09943-777, Tourist-Info Lohberg Tel. 09943-94131

Aktion „Stempelspaß zum Hohenbogen“:

Die Werbegemeinschaft Furth im Wald – Hohenbogenwinkel feiert das Jubiläum 15 Jahre Goldsteig: Puzzelt euch das Goldsteig-Logo aus sechs Stempeln zusammen.
Zunächst geht es mit dem Bus (mit Gästekarte von Neukirchen b. Hl. Blut kostenlos) nach Engelshütt. Von dort wandert ihr über den Goldsteig-Zubringer zurück nach Neukirchen b. Hl. Blut – vorbei an verschiedenen Stempel-Stationen. Die Tourist-Info Neukirchen b.Hl.Blut ist die letzte Stempelstelle. Dort bekommt ihr zum Stempel Nr. 6 gleich noch ein Goldsteig-Schnapserl als Belohnung.

Geführte Wanderungen in der Urlaubsregion Viechtacher Land:

Infos/Anmeldung erforderlich: Tourist-Info, Stadtplatz 1, Tel. 09942/808250 oder tourist-info@viechtach.de

Flyer Viechtacher Wanderwochen:

Mittwoch, 03.08.2022: Geführte Wanderung: Von Viechtach ins Zellertal – Auf dem Bierfernwanderweg unterwegs
09.00 Uhr, Bierfeldparkplatz P 1, Wandertafel, Bierfeldstraße 11, Viechtach
Etappe 1: Viechtach-Stein-Baumgarten-Neunußberg (Burgruine)-Ries-Brennersried-Lesmannsried-Drachselsried
Gehzeit: ca. 6 Std, Länge: ca. 17 km, Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll, Rucksackverpflegung/Einkehr geplant,Rückfahrt mit dem Linienbus ab Drachselsried

Mittwoch, 07.09.2022: Geführte Wanderung: Pröller-Panorama-Runde
10.50 Uhr, Rathaus Kollnburg, Schulstr. 1, Kollnburg
Kollnburg-Wieshof-Kagermühle-Pröller-Sedlhof-Kollnburg
Gehzeit: ca. 4,5 Std., Länge: ca. 12 km, Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll, Rucksackverpflegung/Einkehr geplant,
An- und Rückfahrt mit dem Wanderbus, Zustieg Viechtach, Schmidstraße/Edeka: 10.35 Uhr I Zustieg St. Englmar, Predigtstuhl: 10.05 Uhr

Samstag, 24.09.2022: Viechtacher Herbstwanderwoche: Burgdorf Kollnburg
09.00 Uhr, Bierfeldparkplatz P 1, Wandertafel, Bierfeldstraße 11, Viechtach
Auf überwiegend naturbelassenen Wald- und Wiesenwegen geht es von Viechtach über Hammer und Rechertsried nach Kollnburg. Nach Besichtigung des Burgturms und des Bibelgartens geht es auf dem prämierten Goldsteig-Zubringer wieder zurück nach Viechtach.  Gehzeit: ca. 5 Std., Länge: ca. 12 km, Schwierigkeitsgrad: mittel, Rucksackverpflegung/Einkehr geplant

Mittwoch, 28.09.2022: Viechtacher Herbstwanderwoche. Gipfeltour: Pröller (1.048 m) und Käsplatte (978 m)
09.00 Uhr, Bierfeldparkplatz P 1, Wandertafel, Bierfeldstraße 11, Viechtach
Vom Burgdorf Kollnburg aus geht es entlang des Baierweges nach Kagermühle und weiter zum Pröller. Über die Hinterwies wird die Käsplatte erreicht. Der Rückweg erfolgt über das Prellerhaus.
Gehzeit: ca. 4,5 Std., Länge: ca. 12 km, Schwierigkeitsgrad: mittel,Rucksackverpflegung/Einkehr geplant, An- und Rückfahrt mit dem Bus

Mittwoch, 19.10.2022: Geführte Wanderung: Auf dem Goldsteig und Baierweg unterwegs: Markbuchen – Kollnburg – Viechtach
10.35 Uhr, Haltestelle Schmidstraße/Edeka, Viechtach
Gehzeit: ca. 4,5 Std., Länge: 13 km, Schwierigkeitsgrad: mittel, Rucksackverpflegung, Einkehr geplant, An- und Rückfahrt mit dem Wanderbus

Führung „Auf den Spuren der Goldwäscher“ in St. Oswald-Riedlhütte

Jeden Donnerstag Mitte Mai – Mitte September, 13:00  – 15:30 Uhr

Entlang der großen Ohe wurde in früheren Zeiten nach Gold gesucht. Bei unserer geführten Wanderung entlang des Klosterfilzes werden die heute noch sichtbaren Seifenhügel begutachtet und am historisch anmutenden Goldwaschplatz bekommt jeder die Gelegenheit, selbst Gold zu waschen. Ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie! Der historisch nachgebaute Goldwaschplatz der Gemeinde St. Oswald-Riedlhütte wurde neu gestaltet und wartet auf Gäste und Besucher, die dort ihr Glück beim Goldwaschen versuchen wollen. Er liegt auf dem Goldsteig-Alternativweg zwischen Riedlhütte und Siebenellen.

  • Anmeldungen sind erforderlich unter der kostenlosen Hotline unter 0800 077 66 50
  • Größere Gruppen wie Schüler, Vereine oder andere Ausflugsgruppen können auch separate Termine für Führungen anfragen und anmelden.

GOLDwaschen - Entdeckt die Faszination des GOLDES in Oberviechtach

Goldenes Geotop Bayerns – 700 Jahre historischer Goldbergbau. Erlebnisreiche Schatzsuche am historischen GOLD-Lehrpfad mit seinen goldführenden Bächen
Seit dem 14. Jahrhundert stand und steht Oberviechtach bei der Suche nach Gold und edlen Metallen in Bayern mit an erster Stelle.
Wollt ihr euch auf die Spuren der Goldwäscher begeben und euer Glück versuchen? Die Naturwanderung beginnt am Museum, wo wir euch den Hintergrund des Goldabbaus erläutern. Anschließend können die teilnehmenden Goldgräber in einem goldführenden Bach am GOLD-Lehrpfad unter Anleitung selbst aktiv werden. Hier waren schon in geraumer Vorzeit Goldgräber zugange. Heute sorgt die Schatzsuche mit fachkundigem Goldwäscher für Abenteuer und bietet so manch goldiges Erlebnis. Wer wissen will, wie man mit der Goldwaschpfanne „Gold zieht“, sollte sich die erlebnisreiche Goldwanderung nicht entgehen lassen. Der kostbare Fund darf natürlich mit nach Hause genommen werden. Jeder Teilnehmer erhält das „Oberviechtacher Goldwäscherdiplom“.

  • Termine: Sa. 13. und 20.08. – 10 Uhr, Fr. 26.08. – 14 Uhr; Fr. 02.09 – 14 Uhr, Sa. 10.09. – 10 Uhr
  • Goldgräbergebühr: Erwachsene 6,00 €, Kinder 3,00 €
  • Hinweis: Gummistiefel oder festes Schuhwerk empfehlenswert sowie Mückenschutz.
  • Anmeldung erforderlich: Tourist-Information Oberviechtacher Land, Tel. 09671 307-16, tourismus@oberviechtach.de , www.oberviechtach.de
  • Treffpunkt: Museum, Mühlweg 7, 92526 Oberviechtach

15.8. Backofenfest in Trausnitz

ab 14:30 Uhr: Im OWV-Stadel direkt am Goldsteig in Trausnitz mit Einweihung eines neuen Wanderpavillons. Mit Spezialitäten frisch aus dem Backofen und Oberpfälzer Schmankerln.

11.9. Steinwald-Bio-Meile in Falkenberg am Goldsteig

inkl. Tag des offenen Denkmals mit Führungen in der Burg Falkenberg und dem Kommunbrauhaus. Mehr Infos auf www.steinwald-urlaub.de

  • Viele weitere Aktionen sind noch geplant...
Der Goldsteig feiert 15 Jahre Wandergenuss!
Der Goldsteig feiert 15 Jahre Wandergenuss!. © Tourismusverband Ostbayern e.V.
Der Goldsteig verspricht pures Wandervergnügen.
Der Goldsteig verspricht pures Wandervergnügen.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Foto: Uschi Gillitzer
Am Kaitersberg beim Steinbühler Gesenke auf der Goldsteig-Etappe N12 mit Blick zur Kötztinger Hütte.
Am Kaitersberg beim Steinbühler Gesenke auf der Goldsteig-Etappe N12 mit Blick zur Kötztinger Hütte.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Uschi Gillitzer
Was für ein Weitblick vom Lusen
Was für ein Weitblick vom Lusen. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Foto: Kristin Biebl
Blick über den eiszeitlichen Großen Arbersee
Blick über den eiszeitlichen Großen Arbersee. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Foto: Simone Schopf
Wunderbare Natur am Goldsteig am Dreisessel
Wunderbare Natur am Goldsteig am Dreisessel . © Tourismusverband Ostbayern e.V., Foto: Simone Schopf
Muglhof-Kapelle mit traumhaften Regenbogen. Die Kapelle liegt auf dem Goldsteig-Zuweg 6B
Muglhof-Kapelle mit traumhaften Regenbogen. Die Kapelle liegt auf dem Goldsteig-Zuweg 6B. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Foto: Lena Held
Sonnenaufgang auf dem Rachel, dem zweithöchsten Gipfel des Bayerischen Waldes.
Sonnenaufgang auf dem Rachel, dem zweithöchsten Gipfel des Bayerischen Waldes.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Florian Eichinger
Der Goldsteig führt durch das Naturdenkmal Steinerne Wand.
Der Goldsteig führt durch das Naturdenkmal Steinerne Wand. . © Tourismusverband Ostbayern e.V., Uschi Gillitzer
Der Kaitersberg-Bergkamm bietet atemberaubende Ausblicke auf die Region Bayerischer Wald.
Der Kaitersberg-Bergkamm bietet atemberaubende Ausblicke auf die Region Bayerischer Wald.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Uschi Gillitzer
Die Höhepunkte der Goldsteig-Etappe N16 sind die Schachten, frühere Waldweiden.
Die Höhepunkte der Goldsteig-Etappe N16 sind die Schachten, frühere Waldweiden.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Kristin Biebl
Ausblick über den Geschichtspark Bärnau-Tachov
Ausblick über den Geschichtspark Bärnau-Tachov. © Tourismusverband Ostbayern e.V./Foto: woidlife-photography
Startpunkt von Etappe 6: die sehr gut erhaltene Burgruine Leuchtenberg
Startpunkt von Etappe 6: die sehr gut erhaltene Burgruine Leuchtenberg. © Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald
Im Oberpfälzer Wald können Golsteig-Wanderer das Kultbier Zoigl genießen
Im Oberpfälzer Wald können Golsteig-Wanderer das Kultbier Zoigl genießen. © Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald
Ein sehenswerter Abschluss der Etappe 2 des Goldsteigs: Die Burg Falkenberg
Ein sehenswerter Abschluss der Etappe 2 des Goldsteigs: Die Burg Falkenberg. © Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald
Die beeindruckende Burg Falkenberg auf Etappe 2 und 3 beherbergt auch ein Museum
Die beeindruckende Burg Falkenberg auf Etappe 2 und 3 beherbergt auch ein Museum. © Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald
Das Lerautal bei Leuchtenberg auf Etappe 5 lädt zum Verweilen ein
Das Lerautal bei Leuchtenberg auf Etappe 5 lädt zum Verweilen ein. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Foto: Andreas Hub