Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Zur Merkliste hinzufügen

Goldsteig-Karte

Der Goldsteig im Überblick.

Auf 660 km geht es auf Deutschlands längstem Qualitätswanderweg durch fünf Naturparke und einem Nationalpark. Wählen kann man zwischen einer Nord- und einer Südroute. Zahlreiche Zu- und Rundwege ergänzen das Netz. Auf tschechischer Seite gibt es eine Parallele zum deutschen Goldsteig: Rund 289 km wandern durch die Region Pilsen und Südböhmen.

Mit Zubringerwegen & Querverbindungen erwartet Sie ein 2.000 km langes internationales Wanderwegenetz mit vielen Grenzübergängen!

Goldsteig Karte: Der Goldsteig im Überblick
Goldsteig Karte: Der Goldsteig im Überblick.
Am Kaitersberg beim Steinbühler Gesenke auf der Goldsteig-Etappe N12 mit Blick zur Kötztinger Hütte.
Am Kaitersberg beim Steinbühler Gesenke auf der Goldsteig-Etappe N12 mit Blick zur Kötztinger Hütte.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Uschi Gillitzer
Dank durchgängiger und übersichtlicher Markierung fällt es leicht dem Goldsteig zu folgen
Dank durchgängiger und übersichtlicher Markierung fällt es leicht dem Goldsteig zu folgen. © Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald
Blick vom Rachel auf den höchsten Berg des Bayerischen Waldes, dem Arber.
Blick vom Rachel auf den höchsten Berg des Bayerischen Waldes, dem Arber.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Florian Eichinger
Der Große Arber ist mit 1.456 m die höchste Erhebung des Bayerischen Waldes
Der Große Arber ist mit 1.456 m die höchste Erhebung des Bayerischen Waldes. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Foto: Simone Schopf
Florian Eichinger war für den Goldsteig-Instawalk unterwegs, auch frühmorgens, wie hier am Lusen
Florian Eichinger war für den Goldsteig-Instawalk unterwegs, auch frühmorgens, wie hier am Lusen. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Florian Eichinger
Der Goldsteig führt durch das Naturdenkmal Steinerne Wand.
Der Goldsteig führt durch das Naturdenkmal Steinerne Wand. . © Tourismusverband Ostbayern e.V., Uschi Gillitzer
Die Goldsteig-Etappe S12 zeichnet sich durch die naturbelassenen Wege durch das Naturschutzgebiet Höllbachtal aus.
Die Goldsteig-Etappe S12 zeichnet sich durch die naturbelassenen Wege durch das Naturschutzgebiet Höllbachtal aus.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Uschi Gillitzer
Der drei Kilometer lange Moorlehrpfad im Kulzer Moos ist Teil der Goldsteig-Etappe N8.
Der drei Kilometer lange Moorlehrpfad im Kulzer Moos ist Teil der Goldsteig-Etappe N8.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Peter Neunteufel
Die Muglhof-Kapelle am Dreifaltigkeitsberg auf dem Zuweg Goldsteig - Nr. 6B.
Die Muglhof-Kapelle am Dreifaltigkeitsberg auf dem Zuweg Goldsteig - Nr. 6B.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Lena Held
Das Naturschutzgebiet Doost liegt auf dem Zuweg Goldsteig - Nr. 5A.
Das Naturschutzgebiet Doost liegt auf dem Zuweg Goldsteig - Nr. 5A.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Lena Held
Der Latschensee auf der Goldsteig-Etapep N16 ist die Heimat von vielfältiger Flora und Fauna.
Der Latschensee auf der Goldsteig-Etapep N16 ist die Heimat von vielfältiger Flora und Fauna. . © Tourismusverband Ostbayern e.V., Kristin Biebl
Die Höhepunkte der Goldsteig-Etappe N16 sind die Schachten, frühere Waldweiden.
Die Höhepunkte der Goldsteig-Etappe N16 sind die Schachten, frühere Waldweiden.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Kristin Biebl
Die Goldsteig-Etappe N10 verläuft von Herzogau nach Furth im Wald.
Die Goldsteig-Etappe N10 verläuft von Herzogau nach Furth im Wald.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Uschi Gillitzer
Die Aussichtsplattform der Burgruine Haus Murach am Goldsteig bietet einen traumhaften Rundblick
Die Aussichtsplattform der Burgruine Haus Murach am Goldsteig bietet einen traumhaften Rundblick. © Tourismusverband Ostbayern e.V., www.luftschubser.de
Die malerische Schwarzenburg-Ruine liegt auf dem 706 Meter hohen Schwarzwihrberg am Goldsteig.
Die malerische Schwarzenburg-Ruine liegt auf dem 706 Meter hohen Schwarzwihrberg am Goldsteig.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., www.luftschubser.de
Bizarre Felsformationen wie die Rauchröhren machen den Bergkamm Kaitersberg zu einem abwechslungsreichen Wander- und Klettergebiet
Bizarre Felsformationen wie die Rauchröhren machen den Bergkamm Kaitersberg zu einem abwechslungsreichen Wander- und Klettergebiet. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Uschi Gillitzer
Auf der Goldsteig-Etappe N10 erklären Infotafeln die umliegenden Berge rund um den Klammerfels.
Auf der Goldsteig-Etappe N10 erklären Infotafeln die umliegenden Berge rund um den Klammerfels.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Uschi Gillitzer
Die Goldsteig-Etappe N10 bietet einen herrlichen Blick auf den Hohenbogen Winkel.
Die Goldsteig-Etappe N10 bietet einen herrlichen Blick auf den Hohenbogen Winkel.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Uschi Gillitzer
Das gläserne Gipfelkreuz am Reißeck entstand im Jahr 2005 nach einer Idee von Ralph Wenzel.
Das gläserne Gipfelkreuz am Reißeck entstand im Jahr 2005 nach einer Idee von Ralph Wenzel.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Uschi Gillitzer
Der
Der "Leuchtturm der Menschlichkeit" am Goldsteig umfasst etwa zehn Tonnen Stein aus nationalen und internationalen Regionen.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Uschi Gillitzer
Der Dreisessel liegt auf der Goldsteig-Etappe N21
Der Dreisessel liegt auf der Goldsteig-Etappe N21 . © Tourismusverband Ostbayern e.V., Simone Schopf
Das Prackendorfer Moos am Goldsteig ist der Lebensraum von seltenen Tieren und Pflanzen.
Das Prackendorfer Moos am Goldsteig ist der Lebensraum von seltenen Tieren und Pflanzen.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Peter Neunteufel
Die Goldsteig-Etappe 5 führt an geologischen Besonderheiten im Lerautal vorbei.
Die Goldsteig-Etappe 5 führt an geologischen Besonderheiten im Lerautal vorbei.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Peter Neunteufel
Das Naturschutzgebiet Lerautal mit den bizarren Felsformationen ist einer der schönsten Abschnitte auf der Goldsteig-Etappe 5.
Das Naturschutzgebiet Lerautal mit den bizarren Felsformationen ist einer der schönsten Abschnitte auf der Goldsteig-Etappe 5.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Peter Neunteufel
Am nördlichen Arberhang liegt der Kleine Arbersee mit seinen schwimmenden Inseln.
Am nördlichen Arberhang liegt der Kleine Arbersee mit seinen schwimmenden Inseln.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Peter Neunteufel
Die Goldsteig-Etappe N14 führt am Großen Arbersee, einem Relikt aus der Eiszeit, vorbei.
Die Goldsteig-Etappe N14 führt am Großen Arbersee, einem Relikt aus der Eiszeit, vorbei.. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Peter Neunteufel