Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Zur Merkliste hinzufügen

Urwald hautnah - durch den Nationalpark Bayerischer Wald

Die zweitägige Rundwanderung führt von Bayerisch Eisenstein durch den Urwald mit imposanten Baumriesen, beeindruckenden Schachten auf den Großen Falkenstein.

Nach dem Start (Goldsteig N15) erreicht man die idylisch gelegene Trifterklause Schwellhäusl. Auf dem Weg in Richtung Zwieselerwaldhaus beindruckt der Urwalderlebnisweg Watzlik-Hain mit seinen Baumriesen. Steil bergauf geht es durch urwaldartige Relikte weiter über den Ruckowitzschachten auf den Großen Falkenstein.

Für den Abstieg zum Nationalparkzentrum Falkenstein die Goldsteigmarkierung verlassen und der Nationalpark Wanderlinie Esche folgen. Kurz vor dem Waldbahn-Haltepunkt Ludwigsthal lohnt ein Abstecher ins Haus zur Wildnis mit Tierfreigelände.

Die Tour führt am linken Ufer des Regen (Luchspfad und Goldsteig Alternativroute 19) flussaufwärts und ab Seebachschleife (Goldsteig N14) zurück zum Ausgangspunkt.
1. Tagesetappe: Bayer. Eisenstein - Großer Falkenstein (Falkenstein Schutzhaus): 13 km, ca. 5 Stunden
2. Tagesetappe: Großer Falkenstein - Bayer. Eisenstein über Ludwigsthal: 17 km, ca. 5 Stunden

Die Rundwanderung Urwald hautnah im Tourenplaner

Informationen zur Rundwanderung Urwald hautnah - durch den Nationalpark Bayerischer Wald:

  • Ausgangspunkt/Ziel: Bayerisch Eisenstein
  • Höhenmeter: 1.0180 m
  • Dauer & Länge: Zwei Tage, 30 km
  • Sehenswert/Wissenswert: Ruckowitzschachten und Großer Falkenstein, Urwalderlebnisweg Watzlik-Hain, Trifterklause "Schwellhäusl", Nationalparkzentrum Falkenstein mit "Haus zur Wildnis"
  • Tipp: Umfangreiche Service-Informationen zu den Abschnitten wie Einkehrmöglichkeiten und Gastgeber bietet der Goldsteig-Tourenplaner.
  • Kontakt: Tourist-Information Bayerisch Eisenstein, Schulbergstraße 1, 94252 Bayerisch Eisenstein, Telefon 09925/940316, info@bayerisch-eisenstein.de, www.bayerisch-eisenstein.de
In der Trifterklause Schwellhäusl im Nationalpark Bayerischer Wald kann man sich mit einer deftigen Brotzeit oder etwas Süßem wieder stärken.
In der Trifterklause Schwellhäusl im Nationalpark Bayerischer Wald kann man sich mit einer deftigen Brotzeit oder etwas Süßem wieder stärken.. © Fotograf: Michael Körner
Die Ruckowitzschachten bei Zwieslerwaldhaus im Nationalpark Bayerischer Wald
Die Ruckowitzschachten bei Zwieslerwaldhaus im Nationalpark Bayerischer Wald. © Fotograf: Michael Körner
Mit Hilfe der Infotafel am Großen Falkenstein können sich Wanderer gut informieren
Mit Hilfe der Infotafel am Großen Falkenstein können sich Wanderer gut informieren. © Fotograf: Michael Körner
Naturnahe Wälder entdecken auf dem Goldsteig
Naturnahe Wälder entdecken auf dem Goldsteig. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Foto: Andreas Hub
Auf der Nordroute des Goldsteig können Wanderer die beeindruckende Mittelgebirgslandschaft des bayerisch-böhmischen Grenzlandes erleben
Auf der Nordroute des Goldsteig können Wanderer die beeindruckende Mittelgebirgslandschaft des bayerisch-böhmischen Grenzlandes erleben. © Tourismusverband Ostbayern e.V., Foto: Andreas Hub