Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Zur Merkliste hinzufügen

Zeitreise auf den Spuren Kaiser Karls IV.

Eine der wohl wichtigsten Verbindungen zwischen Bayern und Böhmen war die "Goldene Straße" zwischen Bärnau und Tachov. Heute lädt die historische Route zu einer einfachen Goldsteig-Wanderung mit Kunst, Kultur und Zeitreise ein.

Unterwegs auf den Spuren böhmischer Könige

Verbindungsweg CZ 1
Bereits zu Zeiten Kaiser Karls IV. zogen Reisende die Handelstrasse zwischen Nürnberg und Prag entlang, die im oberpfälzischen Bärnau den Goldsteig kreuzt. Nur auf der Goldenen Straße durften die böhmischen Könige ihren Weg zu den Reichs- und Kaiserwahlen nehmen. Karl IV. höchstselbst bereiste die Strecke 52 Mal – und bot seinen Untertanen damit ausreichend Gelegenheit, ihm zu huldigen.

Wer heute den Verbindungsweg CZ 1 benutzt, wandert größtenteils auf der historischen Route, an deren einst große wirtschaftliche Bedeutung die Gegenwart respektvoll erinnert:

Nicht nur die historischen Ortskerne und der Geschichtspark Bärnau-Tachov mit 15 authentisch nachempfundenen Gebäuden zeugen von der bewegten Vergangenheit der Region, sondern mit den „Meilensteinen der Zeit“ auch das größte grenzübergreifende Kunstprojekt im bayerisch-tschechischen Raum.

Meilensteine der Zeit erinnern an bedeutende Persönlichkeiten

35 bildhauerisch gestaltete Sandsteinquader erinnern an Persönlichkeiten, die einst die Goldene Straße bereisten, und an Ereignisse, die bedeutenden Einfluss auf die Region nahmen. Dem Komponisten Max Reger (1873-1916) und dem böhmischen Reformator Jan Hus (ca. 1370-1415) sind ebenso Meilensteine gewidmet wie den Plössenberger Landschaftskrippen oder dem Fall des „Eisernen Vorhangs“.

Wanderung auf der Goldenen Straße im Tourenplaner

Goldsteig-Wandern von Ostbayern nach Böhmen

Grenzenlos wandern: Über 13 Verbindungen gelangen Sie ganz einfach vom Goldsteig in Ostbayern auf seinen tschechischen Bruderweg in Böhmen. Ingesamt stehen Ihnen so sagenhafte 2000 Wanderkilometer zur Verfügung.

Verbindungs- und Zuwege zum tschechischen Goldsteig

Geschichtspark Bärnau-Tachov

Bärnau

Geschichte zum Greifen nah

Der Geschichtspark Bärnau-Tachov ist eine für Bayern einzigartige museale Einrichtung. In diesem besonderen archäologischen Freilandmuseum erleben die Besucher das mittelalterliche Leben des 9. bis 13. Jahrhunderts mit allen Sinnen.

Max-Reger-Park in Weiden i.d.OPf.

Weiden

Zwischen vielen Grünflächen, bunten Blumen, dem Triton-Brunnen und der Waldnaab lädt der Max-Reger-Park zum Entspannen, Picknicken, Sporteln und Spazieren ein.

Burgfestspiele "vom Hussenkrieg"

Neunburg vorm Wald

Im Neunburg vorm Wald wird alljährlich im Juli und Anfang August mit dem Burgfestspiel "Vom Hussenkrieg" ein packendes Stück Geschichte auf die Bühne gebracht.

Der Geschichtspark Bärnau-Tachov im Oberpfälzer Wald liegt  auf einem Goldsteigzuweg und ist nicht nur für Mittelalterfans sehenswert.
Der Geschichtspark Bärnau-Tachov im Oberpfälzer Wald liegt auf einem Goldsteigzuweg und ist nicht nur für Mittelalterfans sehenswert. . © Woidlife Photography
Der Geschichtspark Bärnau-Tachov am Goldsteig im Oberpfälzer Wald ist ein riesiges Freilichtmuseum mit spannenden Rekonstruktionen und mitreißenden Festen.
Der Geschichtspark Bärnau-Tachov am Goldsteig im Oberpfälzer Wald ist ein riesiges Freilichtmuseum mit spannenden Rekonstruktionen und mitreißenden Festen. . © Woidlife Photography
Der Geschichtspark Bärnau-Tachov liegt an der
Der Geschichtspark Bärnau-Tachov liegt an der "Goldenen Straße", die Ostbayern mit Böhmen verbindet. Hier gibt es Geschichte und Kultur zum Anfassen. . © Woidlife Photography
Die
Die "Goldene Straße" ist eine Goldsteigzuweg. Die historische Route verbindet Ostbayern und Böhmen und führt durch schönste Natur. . © Woidlife Photography